Manatee Zentrum in Puerto Rico unterzeichnet Vereinbarung mit dem Georgia Aquarium

manatee2

Datum: 07. Mai 2010
Uhrzeit: 11:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das Puerto Rico Manatee Conservation Center und die Inter American University of Puerto Rico unterzeichneten in der vergangenen Woche einen Partnerschaftsvertrag mit dem Georgia Aquarium zur Erhaltung der bedrohten Meerestiere. Das im November 2005 eröffnete Georgia Aquarium in Atlanta ist mit 30.283 m³ Süß- und Salzwasser, einer Fläche von 46.916 m² sowie mehr als 100.000 Süß- und Salzwasserfischen, Säugetieren und 500 Spezies das größte Aquarium der Welt.

Laut Professor Juan Martínez, Direktor der Inter American University in Bayamon, Puerto Rico, sollen durch die Vereinbarungen zwischen beiden Institutionen verschiedene Projekte sowie eine gemeinsame Forschung  im Bereich der marinen Säugetiere, insbesondere der Seekühe, entwickelt werden. „Die kooperative Beziehung zwischen dem Georgia Aquarium und unserer Universität führen zu einem offenen Austausch zwischen unseren Dozenten und Studenten mit dem Georgia Aquarium, welche unserer Forschung  neue Impulse geben“, betont Martinez. Die Inter American University berichtet ausserdem, dass der Senior Vice President und Chief Tierarzt vom Georgia Aquarium, Dr. Gregory Bossart, als außerordentlicher Professor der Einrichtung dienen wird.

Der bekannte Pathologe wird auch als beratender Tierarzt zur Verfügung stehen und das Manatee Conservation Center unterstützen und beraten. „Ich habe an Manatee Projekten, die zur Erhaltung der Art dienen, seit 1990 gearbeitet und wir freuen uns, aktiv an der Entwicklung des Manatee Conservation Center und der Inter American University of Puerto Rico und seiner Programme mitzuarbeiten“, sagte Bossart. „Diese partnerschaftliche Beziehung bietet uns nicht nur technische Unterstützung für unsere Einrichtung und die unserer Mitarbeiter und Freiwilligen, sie wird auch Türen öffnen, um gemeinsam zur Erhaltung sowie eines besseren Schutzes der Seekühe in Puerto Rico und in der gesamten Karibik beizutragen“, fügte Juan Martínez hinzu.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!