Kaffeepreis-Index 2016: Geringster Durchschnittspreis für Kaffee in Lateinamerika

cafe-brasil

Brasilien gilt als das Kaffee-Anbaugebiet schlechthin (Foto: Fernando Mafra/Flickr/CC)
Datum: 18. November 2016
Uhrzeit: 13:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Service Partner ONE, das Unternehmen für digitales Office-Management, hat am Donnerstag (17.) den weltweiten Kaffeepreis-Index 2016 veröffentlicht. Darin wird untersucht, wo auf der Welt der Kaffee durchschnittlich am günstigsten ist. Die Studie von 75 Städten in 36 Ländern zeigt, dass von den im Index zusammengefassten Städten Rio de Janeiro (Brasilien) die geringsten Durchschnittspreise für Kaffee hat, während in Zürich (Schweiz) die Durchschnittspreise für Kaffee am höchsten sind. Als einer der führenden Lieferanten von Kaffee an europäische Büros, versteht Service Partner ONE die Bedeutung des Kaffees für die Geschäftswelt und Gesellschaft. Die Recherche soll einem besseren Verständnis der globalen Kaffeewirtschaft in verschiedenen Märkten dienen.

Um das Ranking zu erstellen, berechnete das Rechercheteam den Durchschnittspreis vier verschiedener Kaffeearten: Einer Tasse Kaffee im Büro, eines Latte Grandes bei Starbucks, eines Standard-Cappuccinos in einem unabhängigen Café und einer Tasse Kaffee zu Hause. Die Recherche betrachtet eine breite Variation an Quellen, um ein möglichst detailliertes Bild der Kaffeepreise in der jeweiligen Stadt zu erhalten.

Acht Städte in Lateinamerika wurden in das Ranking aufgenommen. Rio de Janeiro (0,94€) war die preiswerteste Stadt in der Region und landete somit weltweit auf Platz 1, gefolgt von São Paulo (0,95€) auf Platz 2, Lima in Peru (1,31€) auf Platz 3, Guatemala-Stadt (1,49€) auf Platz 8, Bogotá in Kolumbien (1,82€) auf Platz 34, San José in Costa Rica (1,88€) auf Platz 36, San Salvador in El Salvador(2.08€) auf Platz 49 und Mexiko Stadt (2,13€) auf Platz 55.

Der Index zeigt, dass der Preis einer Tasse Kaffee zu Hause und im Büro, in Städten des gleichen Landes, nicht nennenswert variiert, wohingegen der Preis für einen Kaffee in unabhängigen Cafés den größten Unterschied der durchschnittlichen Kosten ausmacht. Zum Beispiel ist der Preis für einen Kaffee zu Hause oder im Büro, wie auch der Preis eines Starbucks Grande Latte in Leipzig und Frankfurt relativ gleich. Der Preis für einen Cappuccino in einem unabhängigen Café hingegen, liegt in Leipzig bei 2,67€ und in Frankfurt bei 3,49€ – eine Differenz von 30%. Der Durchschnittspreis aller Kaffeearten in Leipzig beträgt 1,77€, womit die Stadt Platz 30 erreicht, während Frankfurts mit 1,98€ auf Platz 47 liegt.

Die Städte mit dem kostengünstigsten Büro- und Heimkaffee sind Kuala Lumpur und Bandar Seri Beg, wo eine Tasse Bürokaffee im Durchschnitt 11 Cents und ein Heimkaffee 9 Cents kostet. Die Stadt mit dem teuersten Büro- und Heimkaffee ist Jakarta mit einem Durchschnitt von 80 Cents für eine Tasse Büro- und 66 Cents für einen Heimkaffee. Die Stadt mit dem kostengünstigsten Kaffee in unabhängigen Cafés ist Bogotá, wo eine Tasse Cappuccino durchschnittlich 1,51€ kostet. Die Stadt mit den teuersten unabhängigen Cafés ist Kopenhagen mit einem Durchschnittspreis von 6,00€ für einen Cappuccino.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!