Barbarisches Verbrechen schockt Brasilien: Teenager lebendig verbrannt und zerstückelt

mord

Die Drogenabhängige wurde zum Rauchen von Crack eingeladen (Foto: Twitter)
Datum: 22. November 2016
Uhrzeit: 14:27 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Ein grausames Verbrechen schockt die Bevölkerung in der brasilianischen Stadt São Luís (Hauptstadt des Bundesstaates Maranhão). Im westlich Stadtteil Itaqui-Bacanga wurde die 17-jährige Rayssa Melo Diniz von einer kriminellen Bande unter Drogen gesetzt, lebendig verbrannt und zerstückelt. Die Leichenteile warfen die Täter in einen Abwasserkanal und hofften vergebens, dass die Gezeiten die Leiche in das offene Meer ziehen.

Sechs männliche Täter, darunter zwei Minderjährige, hatten die Drogenabhängige zum Rauchen von Crack eingeladen. Als Rayssa benebelt war, wurde das Opfer bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt, in ein Mangrovengebiet geschleppt, mit trockenen Zweigen bedeckt und angezündet. Die verbrannten und zerstückelten Körperteile fanden Mitglieder der Familie. Die wütende Bevölkerung versuchte die Mörder zu lynchen, die Militärpolizei konnte dies verhindern.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Schade

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!