Venezuela: Beendigung der Vollmitgliedschaft im Mercosur rückt näher

mercosul

Mitglied des Mercosur können entsprechend dem "Protocolo de Ushuaia sobre Compromiso Democrático" nur demokratische Staaten werden (Foto: mercosul)
Datum: 22. November 2016
Uhrzeit: 20:32 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Uruguays Innenminister Rodolfo Nin Novoa hat am Dienstag (22.) die aktuelle Situation des Staatenbundes „Gemeinsamer Markt Südamerikas“ (Mercosur) analysiert und auf den drohenden Ausschluss Venezuelas hingewiesen. Nach seinen Worten hat Caracas noch bis zum 1. Dezember dieses Jahres Zeit, „über 300 Regeln“ des Bündnisses zu übernehmen. „Wenn dies nicht bis zu diesem Zeitpunkt geschieht, verliert Venezuela die Vollmitgliedschaft und erhält den selben Status wie Bolivien (assoziierter Staat)“, so der Minister in einem Interview.

Nach seinen Worten hat das venezolanische Regime bereits angedeutet, dass 112 Regeln nicht akzeptiert werden können. Diese Statuten sind demnach „nicht mit dem innerstaatlichen Recht des Landes vereinbar“. Die Präsidenten der Gründerstaaten Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay haben bereits vor Tagen vereinbart, dass die Übertragung der pro temporären Präsidentschaft des Mercosur im Dezember ohne die Teilnahme der Staatsoberhäupter stattfindet und Argentinien den Vorsitz übernimmt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Rauswerfen, die rote Mischpoke

    • 1.1
      VE-GE

      Ganz genau…..Venezuela hat ja nix zum Verkaufen und Kaufen koennen sie ja auch nicht……nur klauen !

  2. Nicht mit dem innerstaatlichen UNRECHT zu vereinbaren,sollte es wohl heissen.Der Diktator tönte aber schon rum,wenn sie Venezuela zur Tür herausschmeissen würden sie zum Fenster wieder reinkommen.Was für eine Sprache!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!