Nach schwerer Dürre: Sintflutartige Regenfälle in der Karibik

regen

Für die nächsten Tage werden weitere starke Niederschläge erwartet, das Risiko von Erdrutschen (gesättigte Böden) ist besonders hoch (Grafik: NOAA)
Datum: 01. Dezember 2016
Uhrzeit: 11:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mehrere Inseln der Karibik wurden in dieser Woche von sintflutartigen Regenfällen und Überschwemmungen heimgesucht. In manchen Regionen herrscht eine gewisse Erleichterung, wegen der schweren Dürre hatte die Regierung von Suriname (Südamerika) bereits erwogen Trinkwasser mit riesigen Tankbehältern auf die betroffenen Inseln zu exportieren. Für die nächsten Tage werden weitere starke Niederschläge erwartet, das Risiko von Erdrutschen (gesättigte Böden) ist besonders hoch.

In der Dominikanischen Republik starben mindestens 15 Menschen an den Folgen von Erdruschen und Überschwemmungen. Prinz Harry of Wales, der an den Unabhängigkeitsfeierlichkeiten auf Barbados teilnimmt, hat nach eigenen Worten noch „nie so viel Regen“ gesehen. Guadeloupe meldete am Dienstag (29.) über 7,62 Zentimeter Regen – etwa ein Drittel des Durchschnitts für November – und St. Lucia fast zehn Zentimeter ( mehr als die Hälfte des monatlichen Durchschnitts). Schulen auf St. Lucia wurden am Dienstag geschlossen, St. Vincent und die Grenadinen meldet die Zerstörung von vielen Häusern.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!