Ausbeutung der Ölvorkommen vor den Falkland-Inseln bedroht Tierwelt

MALVINAS

Datum: 08. Mai 2010
Uhrzeit: 10:52 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Umweltschützer warnen vor einer Ausbeutung der Ölvorkommen in den Gewässern der Falkland-Inseln. Nach Angaben mehrerer Umweltschutz-Organisationen stellen Bohrungen eine erhebliche Gefahr für die marine Tierwelt des Archipels dar.

In den Gewässern der Malvinas leben mehr als 80 Prozent der Brauen Albatrosse in der Welt, 30 Prozent der Felsenpinguine und 20 Prozent der Gentoo Pinguine. Die Lebensgewohnheiten der Tiere sind immer noch nicht vollständig erforscht. Forscher verlangen von den Öl-Unternehmen, dass vor einer Ausbeutung der Ölfelder umfangreiche Studien  über die zu erwartenden Umweltbelastungen des Gebietes durchgeführt werden.“Die jüngsten Ereignisse im Golf von Mexiko haben unsere Bersorgnisse erhöht. Die Ausbeutung von Öl-und Gasfelder muss umweltfreundlicher werden“, teilten Ökologen mit. Laut der Umweltschutzorganisation „Greenpeace“ sollte es den Gesellschaften nicht gestattet werden, in den Gewässern so tief zu bohren.

In den Gewässern um die Inselgruppe der Malvinas soll in Tiefen von mehr als 3.000 Fuß gefördert werden, weit höher als im Golf von Mexiko, wo es vor wenigen Tagen zu einer ökologischen Katastrophe ungeheuren Ausmaßes kam. Am Donnerstag berichtete Rockhopper Exploration, ein britisches Öl-Unternehmen, von der „Entdeckung von hochwertigem Erdöl“ im Gebiet der Falkland Inseln. Die Regierung in Buenos Aires reagierte sofort und teilte mit, dass sie „alle Schritte unternehmen wird, um eine Förderung des Öls zu verhindern“. Argentinien betrachtet die Aktivitäten von Rockhopper Exploration als „illegal“, da sie eine „Verletzung der Souveränität der Falklands und der umliegenden Gewässer“ darstellt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!