Lateinamerika: Internationale Expertenkonferenz zu Meeressäugetieren

bild

Das Foto zeigt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Yaqu Pacha Chile auf der Konferenz (Foto: Yaqu Pacha / Tiergarten Nürnberg)
Datum: 05. Dezember 2016
Uhrzeit: 15:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Vom 28. November bis 1. Dezember 2016 hat in Valparaiso, Chile, das 17. Treffen der Gesellschaft von Experten für wasserlebende Säugetiere in Südamerika (Sociedade Latino-americana de Especialistas em Mamíferos Aquáticos, Solamac) stattgefunden. Auch dieses Jahr war die im Tiergarten der Stadt Nürnberg ansässige Gesellschaft für den Schutz der Meeressäugetiere in Südamerika, Yaqu Pacha, dort vertreten. Durch die Unterstützung von Yaqu Pacha konnten zehn Studierende aus Argentinien, Mexiko und Brasilien an der Tagung teilnehmen. Sie erhielten das Yaqu Pacha-Stipendium in Höhe von jeweils 400 US-Dollar, um an der Tagung teilzunehmen.

Insgesamt umfasste die Tagung mit etwa 600 Experten 144 Vorträge von Wissenschaftlern aus Lateinamerika, Nordamerika und Europa, darunter waren 16 Präsentationen von Forschern, deren Projekte von Yaqu Pacha finanziert werden. Cayetano Espinosa von Yaqu Pacha Chile wurde mit dem Preis für die beste Videopräsentation ausgezeichnet. Der fünfminütige, im Herbst 2015 veröffentlichte Film zeigt die Forschungsarbeit des chilenischen Teams in den letzten Jahren im Süden Chiles.

Ein Informationsstand auf der Konferenz von Yaqu Pacha Chile informierte die Besucherinnern und Besucher über die Arbeit der Gesellschaft in Deutschland und Südamerika.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!