Brasilien: Tourist aus Italien in einer Favela erschossen

favela

Kriegsähnliche Zustände in den Favelas von Rio de Janeiro (Foto: Archiv)
Datum: 09. Dezember 2016
Uhrzeit: 00:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In der brasilianischen Stadt Rio de Janeiro ist am Donnerstag (8.) ein italienischer Tourist erschossen worden. Nach Angaben der Zivilpolizei waren Roberto Bardella und Rino Polato mit ihren Motorrädern unterwegs und wurden von ihrem GPS-Gerät „versehentlich“ in die Favela „Morro dos Prazeres“ (Santa Teresa) gelotst. Die beiden Touristen wurden von Unbekannten beschossen und von den Kriminellen gezwungen, in ein Auto einzusteigen.

Bardella wurde seine Helmkamera zum Verhängnis. Während die Entführer Polata freiließen, wurde sein Freund per Kopfschuss hingerichtet und sein Leichnam neben einer Straße abgelegt. Die Abteilung für Tötungsdelikte von Rio teilte mit, dass sie den Fall untersuchen wird und das Elite Bataillon für spezielle Polizeioperationen „Batalhão de Operações Policiais Especiais“ in die Favela entsandt hat.

Der 52-jährige Bardella und der 59-jährige Polato wollten per Motorrad mehrere Länder Südamerikas bereisen und waren über Argentinien/Paraguay erst vor wenigen Tagen in Rio de Janeiro angekommen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!