Fairer Handel zahlt sich aus: 150.000 Euro für Kaffeebauern in Bolivien

kaffee-brasilien

Zusammenarbeit verbessert die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kaffeebauern in Bolivien (Foto: Archiv)
Datum: 12. Dezember 2016
Uhrzeit: 17:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Thomas Silberhorn, hat heute mit Vertretern des Handels und der Fairhandelsinitiative Transfair e.V. Strategien zum weiteren Ausbau des fairen Handels diskutiert. Silberhorn: „So manches Weihnachtsgeschenk wird unter menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt. Das muss nicht so bleiben. Immer mehr Händler haben Produkte aus fairem Handel im Angebot. Mit unserer Kaufentscheidung können wir alle dazu beitragen, dass es den Menschen in den Herstellerländern besser geht.“

Die deutsche Entwicklungspolitik fördert den fairen Handel. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette verbessern wir die Arbeits-, Sozial- und Umweltbedingungen in der Produktion. Dazu zählen Textilien genauso wie Schokolade, Kaffee oder Südfrüchte. Zuletzt verzeichnete der faire Handel in Deutschland einen Rekordumsatz von 1,14 Milliarden Euro in 2015.

Im Bundesentwicklungsministerium haben Jan Bock, Lidl Deutschland, und Dieter Overrath, Vorstandsvorsitzender von TransFair e.V., heute eine zweijährige Zusammenarbeit vereinbart. Diese Zusammenarbeit verbessert die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kaffeebauern in Bolivien und leistet einen Beitrag zum langfristigen Erhalt des kleinbäuerlichen Anbaus von hochwertigem Kaffee. Lidl unterstützt den Start des Projekts mit 150.000 Euro.

Pressemitteilung

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!