Brasilien: Betriebsgenehmigung für gigantische Eisenerzmine im Amazonas erteilt

mine

Das Potenzial der Mine in Canaã dos Carajas, im Südosten von Pará, beträgt 10 Milliarden Tonnen Eisenerz (Fotos: Vale)
Datum: 19. Dezember 2016
Uhrzeit: 13:52 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das brasilianische Unternehmen „Vale“ hat am Samstag (17.) die Betriebsgenehmigung für das größte Eisenerz-Projekt in der Geschichte des Unternehmens und der Bergbauindustrie erhalten. Das Projekt „S11D“ liegt im Amazonas Bundesstaat Pará und wird seinen kommerziellen Betrieb im Januar 2017 aufnehmen. Die „Vale“, ehemals „Companhia Vale do Rio Doce (CVRD) mit Sitz in Rio de Janeiro, ist neben der Rio Tinto Group und BHP Billiton eines der drei größten Bergbauunternehmen der Welt.

Nach Angaben der Unternehmensleitung hat die IBAMA Umweltbehörde eine Lizenz für zehn Jahre erteilt. Das Potenzial der Mine in Canaã dos Carajas, im Südosten von Pará, beträgt 10 Milliarden Tonnen Eisenerz. Die erste Exploration in der Region fand in den 1970er Jahren statt, die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf 14,3 Milliarden US-Dollar und die erwartete „Lebensdauer der Mine“ wird auf derzeit 48 Jahre geschätzt. Alleine der Bau einer aufwändigen 1.001 Kilometer langen zweigleisigen Eisenbahnstrecke zum neuen Hafenterminal in São Luís (Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Maranhão) kostete mehrer Milliarden US-Dollar.

Das „S11d Projekt“ umfasst die Installation einer Eisenerz-Mine und Verarbeitungsanlage, mit drei Produktionslinien. Jede ist in der Lage, 30 Millionen Tonnen hochwertiges Eisenerz pro Jahr zu verarbeiten. Das Mineralgemenge wird im Tagebau gefördert und von der Mine bis zur Anlage durch einen Fernförderband transportiert.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!