Brasilien: Stark „invasive Bilder“ von isoliert lebenden Ureinwohnern kritisiert

indi

Brasiliens Behörde für die Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen mit Bezug zu indigenen Völkern spricht von invasiven Bildern (Foto: Funai)
Datum: 23. Dezember 2016
Uhrzeit: 18:32 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In ungewöhnlich scharfer Form hat am Freitag (23.) die brasilianische Regierung auf die Veröffentlichung einiger Fotos von in selbst gewählter Isolation lebenden Indigenen reagiert. Die aus einem Hubschrauber geschossenen Aufnahmen stammen vom brasilianischen Fotografen Ricardo Stuckert, zeigen die Ureinwohner und Teile ihres Dorfes in der Amazonas-Region im Bundesstaat Acre im Südwesten des brasilianischen Amazonasbeckens und wurden in verschiedenen Medien veröffentlicht.

Brasiliens Behörde für die Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen mit Bezug zu indigenen Völkern „Fundação Nacional do Índio“ (FUNAI) spricht von „invasiven Bildern“, die selbst Details der Kleidung und Frisuren der indigenen Dorfgemeinschaft zeigen. „Der Bericht/Fotos belegt einen völligen Mangel an Respekt für die in selbst gewählter Isolation lebenden indigenen Völker. Auf einigen der Bilder ist deutlich zu sehen, wie sich die Indios fürchten und ihre Pfeile und Bögen in Richtung des Helikopters richten“, so die Behörde.

Die Fotos wurden angeblich durch Zufall aufgenommen, als der Hubschrauber mit Stuckert wegen schlechten Wetters von seiner Route abweichen musste. Funai lehnte sämtliche Argumente, dass der Bericht „Atemberaubende Neue Fotos von isoliertem Stamm“ zum Schutz der isoliert lebenden Gemeinschaft beitragen könnte, kategorisch ab und bekräftigte mehrfach, dass die Fotos und der Bericht lediglich „den Interessen des Verkaufs sensationeller Nachrichten“ dient.

Den brasilianischen Behörden ist seit 1989 bewusst, dass sich an diesem Ort eine in selbst gewählter Isolation lebende indigene Gemeinschaft aufhält und hat aus Gründen der Sicherheit und des Respekts vor den Rechten und territorialen Schutzstrategien der Ureinwohner bisher keine Berichte darüber veröffentlicht. Da die Fotos ohne Einreiseerlaubnis/Überfluggenehmigung gemacht und die in Artikel 169 der brasilianischen indigenen Rechtsvorschriften festgeschriebenen Grundrechte der Indigenen verletzt wurden, werden gegen den Autor/Fotografen die notwendigen rechtlichen Maßnahmen ergriffen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!