Venezuela: Mordrate zehnmal höher als der Weltdurchschnitt – Update

tot

Zahl der gewaltsamen Todesfälle in Venezuela steigt kontinuierlich (Foto: OVV)
Datum: 29. Dezember 2016
Uhrzeit: 11:22 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Laut einer am Mittwoch (28.) veröffentlichten Studie der Nichtregierungsorganisation „Observatorio Venezolano de Violencia“, eine nichtstaatliche Stelle zur statistischen Erfassung der Gewalt im südamerikanischen Land, wurden im zu Ende gehenden Jahr 28.479 gewaltsame Todesfälle registriert. Damit liegt die Mordrate bei 91,8 pro 100.000 Personen – der Weltdurchschnitt beträgt 8,9 pro 100.000.

„2016 war ein besonders heftiges Jahr gewesen“, berichtete auf einer Pressekonferenz Roberto Briceño León, Direktor der NGO. „Nur in El Salvador liegt die Mordrate mit 103 pro 100.000 Einwohner noch höher“. Nach seinen Worten erhöht sich die die Zahl der gewaltsamen Todesfälle in Venezuela kontinuierlich. 2015 lag die Zahl bei 27.875 (90 pro 100.000) und bei 24.980 im Jahr 2014 (82 pro 100.000).

Besorgniserregend ist die zunehmende Lynchjustiz (Mobjustiz) gegenüber mutmaßlichen Straftätern durch Dorfbewohner. In den Bundesstaaten Aragua kommen auf 100.000 Todesfälle 142 illegale Exekutionen tatsächlicher oder vermeintlicher Verbrecher, Miranda 140 und im Hauptstadtbezirk 138. Bei 100 Tötungsdelikten auf dem Land gibt es nur acht bis neun Verhaftungen. Die Hauptstadt Caracas (Ballungsraum) ist laut León die gefährlichste Stadt der Welt, die Mordrate ist 15 mal höher als in Mexiko-Stadt.

Update, 30. Dezember

Oppositionsführer Henrique Capriles Radoski hat Präsident Maduro direkt für die ausartende Gewalt in Venezuela verantwortlich gemacht. „2016 war ein Schicksalsjahr. Wir schließen das Jahr nicht nur mit der höchsten Inflation weltweit ab, wir verzeichnen auch einen Rekord von gewaltsamen Todesfällen. Fast 29.000 Menschen verloren ihr Leben -, und dieses Regime unternimmt nichts“, so Capriles.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    traga nikel

    und das ist erst der Anfang !!!
    Da kommt noch viel mehr nach. Aber was kann man von einem mittlerweile Kultur und Moral losem Volk anderes erwarten.

    • 1.1
      Gringo

      stimmt

  2. 2
    perlitas

    Leider

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!