Lateinamerika: Itaipú-Wasserkraftwerk erzielt neuen Weltrekord bei der Stromproduktion

strom

Das Kraftwerk ist ein Gemeinschaftsprojekt Paraguays und Brasiliens (Foto: Divulgação/Itaipu Binacional)
Datum: 03. Januar 2017
Uhrzeit: 13:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das Itaipú-Wasserkraftwerk in Südamerika hat den Spitzenplatz bei der weltweiten Produktion von Wasserkraft eingenommen. Das Kraftwerk ist ein Gemeinschaftsprojekt Paraguays und Brasiliens, die Gesamtkapazität (installierte Leistung) des Kraftwerkes beträgt seit Ende Oktober 2005 14.000 Megawatt und deckt 17% des Energiebedarfs in Brasilien und 75% in Paraguay. Am frühen Samstagmorgen (17. Dezember 2016) Ortszeit wurde eine Jahres-Produktion von 98.800.319 Kilowattstunden Strom erreicht. Bislang hatte der Drei-Schluchten-Staudamm in China die größte Menge an Wasserkraft erzeugt (98,8 Millionen Kilowattstunden). Am Dienstag (3.) vermeldeten die Behörden einen neuen historischen Rekord.

Demnach betrug die komplette Jahres-Produktion des Wasserkraftwerks 103.098.366 Kilowattstunden, was die Betreibergesellschaft als neuen Weltrekord bezeichnet. Mit dem gewonnenen Strom könnte ganz Lateinamerika für 35 Tage versorgt werden. Die historische Produktion von Itaipu ist einem sehr frühen und heißen Sommer gestundet. In einigen Städten im Südosten Brasiliens und in Paraguays Hauptstadt Asunción lag die Wind-chill-Temperatur tagelang über 50 Grad Celsius.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!