Humanitäre Notlage in Venezuela: Rot-Kreuz-Zentrum geplündert

geklaut

Die Schäden und materiellen Verluste wurden als schwerwiegend bezeichnet, die Station wurde geschlossen (Foto: Twitter)
Datum: 08. Januar 2017
Uhrzeit: 16:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuela steckt seit Amtsantritt von Präsident Maduro in einer schweren Wirtschaftskrise. Wasser, Strom, Nahrung, Arznei – es mangelt an fast allem. Der Kampf ums alltägliche Überleben wird immer härter und es bedarf keiner profunden Analyse, um festzustellen, in welch prekärem Zustand sich das Gesundheitssystem des einst reichten Landes in Lateinamerika befindet. Ärzte in Venezuela können Kranken immer öfter nicht mehr helfen, ein kriminelles Regime redet die Krise klein. Mittlerweile sind auch lebensrettende Medikamente nicht mehr oder kaum noch zu bekommen, Tausende Diabetiker, HIV- und Krebspatienten bleiben ohne Medizin. In den letzten Wochen wurden viele Apotheken überfallen und ausgeraubt, in der Ferienzeit die Station des Roten Kreuzes in der Stadt Barcelona (Hauptstadt der Provinz Anzoátegui).

Auf ihrem Twitter-Account gab die Hilfsorganisation bekannt, dass die ambulante Station in der Klinik “J.J. Marcano Maza” mehrfach überfallen und geplündert wurde. Die Schäden und materiellen Verluste wurden als schwerwiegend bezeichnet, die Station wurde geschlossen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!