Stasi-Vergangenheit: Baustaatssekretär der Linken tritt zurück – Update

Datum: 14. Januar 2017
Uhrzeit: 15:41 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die unglaubliche Stasi-Affäre um Staatssekretär Andrej Holm (46, Linke) wird zu einem Fall für die Staatsanwaltschaft. Nach Angaben der „Berliner-Zeitung“ hat sein überraschendes Geständnis, bei seinem Lebenslauf für eine Anstellung an der Berliner Humboldt-Universität (HU) falsche Angaben zu seiner Stasi-Zeit gemacht zu haben, für Irritationen in der rot-rot-grünen Koalition gesorgt. Laut „bz-berlin“ hat Stasi-Opfer Hugo Diederich (62) am Donnerstag Strafanzeige wegen des Verdachts der Täuschung erstattet.

Holm soll zudem vor sieben Jahren bei einer Veranstaltung über Venezuela – Titel: „Revolution als Prozess – referiert haben. Veranstalter waren unter anderem die MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands), die DKP (Deutsche Kommunistische Partei) und andere linke und linksextreme Gruppen. Laut einem Artikel in „The European“ (Meinungs- und Debattenmagazin) bezeichnet Holm, die „partizipatorische Stadtentwicklung“ im sozialistischen Venezuela als vorbildlich.

Update, 16. Januar

Der Berliner Staatssekretär Holm kommt seiner Entlassung zuvor und gab am Montag seinen Rücktritt bekannt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Gut so, aber viel zu spät!!!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!