Puskás-Preis geht nicht zum dritten Mal in Folge nach Südamerika

wendell-lira

Im vergangenen Jahr konnte der Brasilianer Wendell Lira den Preis in Empfang nehmen (Foto: Wendell Lira/Twitter)
Datum: 21. Januar 2017
Uhrzeit: 09:23 Uhr
Ressorts: Lateinamerika, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Puskás-Preis ist ein von der FIFA eingeführter Preis, der seit 2009 an den Schützen des schönsten Tores des Jahres verliehen wird. Benannt wurde der Preis nach der 2006 verstorbenen Fußballlegende Ferenc Puskás. Der Stürmer war von 1950 bis 1954 Mannschaftskapitän der ungarischen Nationalmannschaft. In dieser Zeit war er beim “Wunder von Bern” (1954) und dem “Jahrhundertspiel“ (1953) gegen England, welches Ungarn mit 6:3 gewann, mit dabei.

In den letzten beiden Jahren ging der Puskás-Preis an südamerikanische Spieler. 2014 gewann der Kolumbianer James Rodríguez den Preis für sein Tor im WM-Achtelfinale gegen Uruguay. Im darauffolgenden Jahr wurde der brasilianische Stürmer Wendell Lira mit dem Preis ausgezeichnet. Er schaffte es, während der Meisterschaft im brasilianischen Bundesstaat Goiás den Ball für seinen damaligen Verein Goianésia EC per Fallrückzieher ins gegnerische Tor zu befördern.

Die Finalisten von 2016

2016 hatten wieder einige Südamerikaner gute Chancen, den beliebten Preis zu gewinnen. Mit zu den Finalisten gehörten der brasilianische Mittelfeldspieler Marlone, die Venezolanerin Daniuska Rodriguez und der Malaysier Mohd Faiz Subri.

  • Marlone: Während des Copa-Libertadores-Turniers schaffte es der Mittelfeldspieler, den Ball für sein Team Corinthians mit einem akrobatischen Scherenschlag im Tor des chilenischen Klubs Cobresal zu versenken.
  • Daniuska Rodriguez: Während der U-17-Frauen-Südamerikameisterschaft beeindruckte die 17-jährige Venezolanerin mit ihrer perfekten Ballkontrolle. Sie dribbelte an ihren Gegnerinnen Sofia Montoya und Manuela Vanegas vorbei und schoss den Ball hoch ins Netz.
  • Mohd Faiz Subri: Sein getroffener Freistoß von links aus großer Entfernung und mit einer unglaublichen Flugkurve sicherte Subri einen Platz unter den Finalisten. Der Torhüter Mohd Nasril Nourdin hatte keine Chance diesen Ball noch zu halten.

Der Gewinner

Trotz einigen hervorragenden Toren blieb den Südamerikanern eine dritte Preisauszeichnung in Folge verwehrt. Letztendlich war es Mohd Faiz Subris außergewöhnliches Tor, das die meisten Fußballfans überzeugen konnte. Diese wählten ihn über das Internet zum Sieger und am 9. Januar 2017 wurde ihm der Preis von der brasilianischen Fußballlegende Ronaldo in Zürich überreicht.

Subri ist der erste Malaysier, der jemals für den Preis nominiert wurde. Den zweiten Platz belegte Marlone gefolgt von Rodriguez. Mit seinem Sieg tritt Subri in die Fußstapfen von ehemaligen Gewinnern wie Cristiano Ronaldo (2009), Hamit Altintop (2010) und Neymar (2011).

Ein Blick in die Zukunft

Wetten auf die kommenden Gewinner von 2017 können auf 888Sports abgeschlossen werden, doch es ist nicht immer einfach, die besten Torschützen vorherzusagen, denn manchmal kommen diese wie aus dem Nichts. In diesem Jahr haben jedoch wieder einige südamerikanische Spieler sehr gute Chancen sich für den Puskás-Preis zu qualifizieren. Schöne Tore könnten zum Beispiel der Chilene Alexis Sánchez, der Mexikaner Javier Hernández oder die Argentinier Lionel Messi und Gonzalo Higuaín schießen. Alle vier Spieler konnten die Fußballwelt in letzter Zeit immer wieder mit schönem Fußball begeistern.

Zwar konnten die Südamerikaner den begehrten Puskás-Preis in diesem Jahr nicht gewinnen, doch ging dieser verdient an den Malaysier Mohd Faiz Subri und seinen kurvenreichen Freistoß. Doch die Chancen auf einen Gewinn stehen auch in diesem Jahr nicht schlecht, da der Kontinent über zahlreiche Talente verfügt, die auch 2017 wieder ihr Können unter Beweis stellen werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!