Lateinamerika – USA: Offizielle Website auf Spanisch nicht mehr erreichbar – Update

haus

Nach Angaben aus Washington werden auch andere Kommunikationstools in Spanisch auf "Facebook" und "Twitter" geschlossen (Foto: Screenshot)
Datum: 23. Januar 2017
Uhrzeit: 12:02 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die spanische Version der Website des Weißen Hauses ist seit Sonntag (22.) nicht mehr erreichbar. Nach Angaben aus Washington werden auch andere Kommunikationstools in Spanisch auf „Facebook“ und „Twitter“ geschlossen. Ex-Präsident Barack Obama hatte nur wenige Monate nach seiner Amtsübernahme die Webpräsenz des Weißen Hauses auch in Spanisch gestalten lassen, ein Blog widmete sich zudem Themen von Interesse für die hispanische Gemeinschaft.

Bereits während seiner Wahlkampagne hatte US-Präsident Trump mehrfach Kritik über die Verwendung von Spanisch in den Vereinigten Staaten geäußert. Im September 2015 kritisierte er bei einer Zeremonie in Miami den ehemaligen Gouverneur von Florida, Jeb Bush. Bush, ehemaliger Leiter einer Bank in Venezuela und verheiratet mit einer Mexikanerin, hatte sich mit seinen Anhängern in Florida in Spanisch unterhalten. Trump machte ihn darauf aufmerksam, dass in den Vereinigten Staaten Englisch gesprochen wird.

In der föderalen Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt, fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht, sprechen mehr als 55 Millionen Menschen diese Sprache. Mit der Ankunft des neuen Präsidenten im Weißen Haus endete auch die Dienstzeit von Pressechefin Gabriela Chojkier, verantwortlich für hispanischen Medien. Die Stelle wurde nicht neu besetzt, alle Mitglieder des neuen Kabinetts, von denen die meisten noch durch den Senat bestätigt werden müssen, sprechen kein Spanisch.

Update, 24. Januar

Nach zahlreichen Protesten aus dem In- und Ausland (Spanien) gegen das Verschwinden der Website hat der Sprecher von US-Präsident Donald Trump erklärt, dass die Internetseite lediglich auf den neusten Stand gebracht werden soll und im Anschluss wieder wieder online gestellt wird.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Alexandro

    Da haben die amis sich den richtigen Korinthen kacker gewählt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!