Venezuela: Politsche Gefangene mit Wohnsitz in der Schweiz

verhaftet

Bei einer Verurteilung droht eine Haftstrafe zwischen 26 und 28 Jahren (Fotos: Twitter/Latinapress)
Datum: 24. Januar 2017
Uhrzeit: 23:53 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Vinicius Love, Caracas (Leser)
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der Schweiz fanden am Abend des 23.01.2017 in Zürich, Luzern, Basel und Genf Kundgebungen gegen die politische Inhaftierung der in der Schweiz wohnhaften Oppositionellen Steyci Escalona statt. Es versammelten sich Freunde und Bekannte von Escalona mit Transparenten und venezolanischen Flaggen um gegen deren Inhaftierung aber auch die Menschenrechtssituation in Venezuela im allgemeinen zu protestieren. „Für uns alle ist die Situation unerträglich und wir wünschen unserer Freundin Steyci alle Kraft der Welt, diese Situation durchzustehen und hoffen, dass sie bald frei kommt“.

In der Schweiz haben inzwischen mehrere Medien die Inhaftierung aufgegriffen. Steyci Escalona wurde am 11.01.2017 in Venezuela unter falschem Vorwand vom Geheimdienst in Untersuchungshaft gesetzt. Ihr Begleiter Gilbert Caro, ebenfalls Mitglied der Opposition in Venezuela, wurde unlängst aus der Untersuchungshaft ins Gefängnis überstellt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Typisch rote Mistkerle, Stasi

  2. 2
    Martin Bauer

    Viel schlimmer: Es ist die libanesiche Variante des Staatsterrors a lá Assad, den jetzt Tareck El Assaimi Einführt. Immer mehr Menschen verschwinden spurlos, Immer mehr arabische ten Pässen werden Terroristen mit venezolanischen Pässen werden überall in der Welt verhaftet. Dieser Typ könnte sogar den kubanischen Terrorexperten das Fürchten lehren. Der muss schnellstmöglich in die siebte und tiefste Abteilung der Deschehenna, wo er hingehört!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!