Katastrophale Dürre in Argentinien

Waldbrand Cordoba

Datum: 31. Oktober 2009
Uhrzeit: 01:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

IWaldbrand Cordoban der argentinischen Provinz Córdoba herrscht eine katastrophale Dürre. Temperaturen bis zu 43º und Dutzende Waldbrände zwangen die Regierung nun zu Notfall-Maßnahmen.

Die Provinz Córdoba liegt im zentralen Argentinien und wird deshalb manchmal auch das „Herz Argentiniens“ genannt. Seit Wochen leiden knapp 3 Millionen Menschen unter einer katastrophalen Dürre mit  gefühlten Temperaturen über der  50º Grad Grenze. Flüsse und Stauseen sind mittlerweile ausgetrocknet. Dutzende Gemeinden sind ohne einen Tropfen Wasser.

Die lang anhaltende Trockenheit, Hitze und Waldbrände, haben zu einschneidenden Rationalisierungsmaßnahmen geführt. Die Regierung hat den „Roten Alarm“ ausgerufen. Betroffen sind die Bereiche Villa Carlos Paz und das Valle de Punilla, sowie die Einwohner von Río Ceballos, Unquillo und Mendiolaza, die seit Tagen ohne Wasser auskommen müssen.

Den Einwohnern ist es strengstens untersagt ihre Autos zu waschen oder Bürgersteige mit Wasser zu säubern. Das Wasser ist ausschließlich für den menschlichen Verzehr zu verwenden. Eine Flotte von Tanklastwagen versorgt die Menschen mit Trinkwasser.

Die intensive Hitze-43º Grad- mit wechselnden Winden, erzeugte mehr als ein Dutzend Waldbrände. Feuerwehr und Polizei, sowie ein halbes Dutzend Löschflugzeuge sind im pausenlosen Einsatz, um das Feuer einzudämmen.

In der Stadt General Cabrera, 219 Meilen südlich von Cordoba, verursachten Temperaturen jenseits der 40º Grad Grenze den Tod von 40.000 Hühnern. Mehrere nationale Autobahnen, die die Provinz durchziehen, mussten teilweise stundenlang geschlossen werden, da Sandstürme das Verkehrsaufkommen behinderten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: infobae

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!