Tourismus Argentinien: Designmekka Buenos Aires

dfesigner

Die Designers BA, eine der wichtigsten Modeveranstaltungen Lateinamerikas, findet vom 13. bis 17. März zum 9. Mal statt (Foto: designersba)
Datum: 26. Januar 2017
Uhrzeit: 19:23 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Buenos Aires entwickelt sich mehr und mehr zum Lifestyle- und Design-Mekka des amerikanischen Kontinents. Das Fremdenverkehrsamt der argentinischen Hauptstadt konzentriert sich nun darauf, innovative Tourismusangebote zu entwickeln und lokalen Künstlern und Designern eine internationale Plattform zu bieten, um das Zusammenspiel aus Tourismus und Design zu fördern. Die Journalisten, Reiseveranstalter, Reisebüros und andere Fachbesucher aus aller Welt tragen als Multiplikatoren dazu bei, Buenos Aires weltweit als Ort der Kunst und des Designs zu positionieren.

Vor allem im Modebereich tut sich aktuell sehr viel. Das ist auch die Frucht der jahrelangen Arbeit der bekanntesten Modedesigner der Stadt, die bereits vor 15 Jahren das Stadtviertel Palermo zur Kreativhochburg von Buenos Aires und einer weltweit bekannten Attraktion machten. Inzwischen jagt eine Fashion-Veranstaltung die nächste. Die Designers BA, eine der wichtigsten Modeveranstaltungen Lateinamerikas, findet vom 13. bis 17. März zum 9. Mal statt. Hier treffen sich etablierte Modeschöpfer, Nachwuchsdesigner und Junge Künstler, um sich auszutauschen, Inspiration zu sammeln, ihre Werke vorzustellen und auf nachhaltige Weise Bekanntheit zu gewinnen.

Ideenreiche Events wie Designers BA ermöglichen Besuchern der Stadt einen Zugang zu einem einzigartigen, kreativen Buenos Aires. Das neue dreisprachige -Portal „BA Tours“ des Fremdenverkehrsamtes bietet designaffinen Touristen die Möglichkeit, in die Modewelt der „Porteños“, wie die Bewohner von Buenos Aires genannt werden, einzutauchen. Besucher erhalten Informationen zu geplanten Veranstaltungen und Aktivitäten, und auch Touren und Führungen mit dem Schwerpunkt Kunst, Architektur und Design können über das Portal gebucht werden. Das Besondere daran: die Aktivitäten werden individuell an die Vorlieben des Gastes angepasst, so können beispielsweise vor Buchung einer Tour die persönlichen Vorlieben mithilfe eines Fragebogens angegeben werden. Im Rahmen der „Made to Measure Fashion, Interior Design and Architecture“ Tour werden zum Beispiel ausgewählte Designer, Ateliers und Boutiquen besucht, die den persönlichen Geschmack des Teilnehmers treffen.

Auch die Vermarktung des Designtraumziels spielt eine große Rolle: um die Veranstaltung auf eine internationale Ebene zu heben, organisiert das Tourismusamt von Buenos Aires beispielsweise eine Pressereise für Fashion- und Lifestylemedien aus internationalen Märkten. Neben dem Besuch der Modewoche und Treffen mit ausgewählten Designern stehen weitere Highlights der Stadt wie ein Abstecher in die Künstlerviertel San Telmo und Palermo, das Mamba-Kunstmuseum oder Besuche in einschlägigen Tangobars auf dem Programm. Die Reise macht es möglich, das authentische Buenos Aires zwischen Hafen, Industrie und Kunst zu erleben, die Poesie der Stadt zu spüren und den architektonischen Eklektizismus zu entdecken.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!