Lateinamerika: Venezuela vebietet Ausstrahlung der Fernsehserie über Hugo Chávez – Update

Hugo Rafael Chávez Frías war von 1999 bis zu seinem Tod 2013 Staatspräsident von Venezuela (Foto: ScreenshotYouTube)
Datum: 30. Januar 2017
Uhrzeit: 15:45 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Hugo Rafael Chávez Frías war von 1999 bis zu seinem Tod 2013 Staatspräsident von Venezuela. Seine inzwischen gescheiterte Bolivarische Revolution bezog sozialistische und marxistische Ideen ein und stürzte nach der Verstaatlichung der Schlüsselindustrien und dem Verfall der Ölpreise das einst reichste Land Lateinamerikas in das Chaos und den Ruin. Das Leben des charismatischen Führers hat Sony Pictures (US-amerikanisches Tochterunternehmen des japanischen Konzerns Sony) und Telemundo (spanischsprachiger Fernsehsender in den Vereinigten Staaten im Besitz von NBCUniversal) dazu veranlasst, eine Fernsehserie über den verstorbenen Caudillo zu produzieren. Nachdem die erste Episode ab Montag (30.) in Kolumbien ausgestrahlt wird, plant das venezolanische Regime die Produktion einer eigenen Fernsehminiserie über das Leben des verstorbenen Präsidenten und bezeichnet dies als „Gegenangriff“.

Venezuelas aktuelles Staatsoberhaupt Nicolás Maduro ist der Meinung, dass das Leben von „El Comandante“ verzerrt wiedergegeben wird. Laut Sony Pictures ist die Serie das Werk einer Fiktion, mit einer hohen Dosis von „Romantik, Spionage, Verrat und Heldentum“.

Update, 31. Januar

Die Nationale Kommission für Telekommunikation (Conatel) hat den nationalen Kabelgesellschaften die Ausstrahlung der Serie verboten. Die Institution gab die Entscheidung auf „Twitter“ bekannt und bat die Benutzer bei Verletzung dieser Maßnahme den Verstoß zu melden. RCN Televisión, ein kolumbianischer privater Fernsehsender, strahlt die Serie seit dem 30. Januar aus (jeweils Montag).

„El Comandante“/Kapitel 1

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Titel der Serie: Münchhausen 2.0

  2. 2
    kefchen

    wer will diese dumpfbacke noch sehen, dieser totengraeber von venezuela , hat das land ins unglueck gestuerzt.

    • 2.1
      Alexandro

      Und ein bescheuerter Linkxxxxx aus der DDR hat ihn dabei noch idiologisch unterstützt, das konnte so nichts werden.Naia wenns auch den Ärmsten nichts gebracht hat, zumindest die nächste Verwandschaft des“legendären Führers“sind heute Millionäre und tummeln sich in den Staaten oder sonstwo, jedenfalls nicht in ihrem „Vaterland“ da müssten sie womöglich in der „Schlange“stehen um ihre Dollars los zu werden.

  3. 3
    klaus

    neinnnnnnnnnnnnnnnnnnn

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!