Ecuador: Fluggesellschaft „Emirates“ setzt auf Pacari-Schokolade

pacari

Der ecuadorianische Schokoladenhersteller Pacari hat sich im Laufe der letzten Jahre einen Ruf erworben (Fotos: PacariChocolate)
Datum: 31. Januar 2017
Uhrzeit: 13:11 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Feinschmecker und Schokoladenliebhaber schwärmen von der mehrfach preisgekrönten Pacari-Schokolade aus Ecuador. Mit „Pacari Gourmet Organic Chocolate“ wurde im Jahr 2002 die erste einheimische Bioschokoladenmarke gegründet, die Produktion erfolgt nach biodynamischen Maßstäben und in Kooperation mit mehr als 3.000 Bauernfamilien. Bei der Herstellung wird die Schokoladenmasse niemals über 49 °C erhitzt, die sogenannte Raw Chocolate mit 70 Prozent Kakaoanteil besticht durch ihr unverwechselbares fruchtiges Aroma. Nun setzt auch „Emirates“, die zu den gewinnstärksten Fluggesellschaften der Welt zählende Airline aus dem Emirat Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten, auf die Bioschokolade aus dem südamerikanischen Land.

Nach Angaben von Pacari hat die staatliche Fluggesellschaft eine Million Schachteln der Sorten „Rosa Andina“, „Maracuyá“ „Sal de Maras“ und „Raw 70%“ für ihre Passagiere auf allen Strecken gekauft. Die Produzenten im Verwaltungsbezirk Quito sind nach eigenen Worten stolz, dass die renommierte Airline ihren Passagieren die preisgekrönte Schokolade anbietet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!