Brasilien: Staatsanwaltschaft präsentiert Korruptionsvorwürfe gegen Eike Batista

batista-rousseff

2011 war die Welt noch in Ordnung: Batista mit Präsidentin Rousseff (Foto: Archiv)
Datum: 10. Februar 2017
Uhrzeit: 20:53 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasiliens Generalstaatsanwaltschaft hat am Freitag (10.) Klage gegen Ex-Milliardär Eike Batista und den ehemaligen Gouverneur von Rio de Janeiro wegen angeblichen Schmiergeldzahlungen eingereicht. Weitere sieben Personen werden der Korruption beschuldigt, Millionen US-Dollar sollen auf Geheimkonten in Steueroasen versteckt worden sein. Batista, der einst über ein Vermögen von geschätzten 30 Milliarden US-Dollar verfügte, hatte sich freiwillig den Behörden gestellt.

Die Justiz behauptet, dass Batista im Jahr 2011 rund 16, 5 Millionen US-Dollar an Sérgio Cabral Filho gezahlt hat. Dafür hat das Firmenkosortium von Batista lukrative öffentliche Aufträge erhalten, darunter den Bau des Maracana-Stadion und den Hafen von Açu (Bundesstaat Rio Grande do Norte). Ein Viertel der Summe wurde demnach in bar gezahlt, der Rest über Aktienanteile der staatlichen Ölgesellschaft Petrobras, dem Bergbauunternehmen Vale und dem Getränkehersteller Ambev abgewickelt. Ein Bundesrichter muss nun entscheiden, ob die Klage vor Gericht zugelassen wird.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Ist nicht allein der Name schon Programm?????

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!