Bestechungsskandal Venezuela: Geheimdienst verhaftet ausländische Journalisten

eandro

Leandro Stoliar wurde vom Geheimdienst festgenommen (Fotos: Leandro/Odebrecht)
Datum: 12. Februar 2017
Uhrzeit: 13:16 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Zwei brasilianische Journalisten sind am Samstag (11.) in Venezuela verhaftet und in ihr Heimatland abgeschoben worden. Leandro Stoliar und Gilzon Souza wollten über den Bestechungsskandal des brasilianischen Baukonzerns Odebrecht recherchieren, der in Venezuela zahlreiche Regierungsbeamte bestochen und die letzte Präsidentschafts-Kampagne von Hugo Chávez im Jahr 2012 mit 35 Millionen US-Dollar „gesponsert“ haben soll. Odebrecht hat unter den Chavistas Aufträge in Höhe von rund sechzehn Milliarden US-Dollar erhalten, zahlreiche Projekte wurden allerdings nicht verwirklicht.

Laut der Nichtregierungsorganisation „Transparencia Venezuela“ wurden die beiden Medienschaffenden vom venezolanischen Geheimdienst verhaftet und etwa zehn Stunden verhört. Zwei lokale Aktivisten (José Urbina und María Jose Túa), die die beiden Männer begleiteten, wurden ebenfalls verhaftet und abgeführt. Nach Angaben von Stoliar hatten die Journalisten Fotos von der Brücke „Puente Cacique Nigale“ in Maracaibo geschossen, eines der vielen unvollendeten Bauwerke von Odebrecht.

Der inhaftierte Firmenchef Marcelo Odebrecht hatte bereits vor Wochen gestanden, dass der Konzern in Venezuela Schmiergelder in Höhe von rund 98 Millionen US-Dollar gezahlt hat. Während die Regierungen von Argentinien, Brasilien, Kolumbien, Dominikanische Republik, Ecuador, Guatemala, Mexiko, Mosambik, Panama und Peru ermitteln, hat in Venezuela das Parlament eine Untersuchung des Falls Odebrecht genehmigt. Da sich die Marionetten-Justiz in den Händen des Maduro-Regimes befindet, dürfte dies allerdings lediglich ein symbolischer Akt bleiben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast

    Gen-Technik begeisterte wissen das die jetzige Regierung ( Roten) schon mit
    klebrigen Händen auf die Welt gekommen ist!

    • 1.1
      Friedrich

      Die klebrigen Hände sind allen Menschen angeboren. Unabhängig von der Gesinnung. Es gibt nur ganz wenige Menschen, die diesen Kleber abgewaschen haben.

  2. 2
    Gringo

    Stasi läßt grüßen

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!