Brasilien: Mindestens 2,5 Millionen „neue Arme“ bis zum Ende des Jahres

arm

Projektionen gehen davon aus, dass die Zahl der Armen in diesem Jahr auf 19,8 Millionen Menschen steigen wird (Foto: Latinapress)
Datum: 13. Februar 2017
Uhrzeit: 18:36 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Laut einer Studie der Weltbank wird sich die Armut im südamerikanischen Land Brasilien auch das vierte Jahr in Folge erhöhen. Demnach steigt die Zahl der „neuen Armen“ bis Ende des laufenden Jahres um „2,5 bis 3,6 Millionen“ an. Vor allem junge Erwachsene in städtischen Gebieten, die lediglich über eine durchschnittlichen Ausbildung verfügen, werden aus dem Arbeitsmarkt getrieben und fallen unter die Armutsgrenze.

Die extreme Armutsquote lag 2015 bei schätzungsweise 3,4% und wird in diesem Jahr im optimistischen Szenario auf 4,2% steigen. Laut einer Nationalen Stichprobenerhebung der Haushalte (PNAD) lebten 2015 rund 8,7% der Bevölkerung der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas unter der Armutsgrenze (17,3 Millionen), gegenüber 7,4% im Jahr 2014. Projektionen gehen davon aus, dass die Zahl der Armen in diesem Jahr auf 19,8 Millionen Menschen steigen wird, 8,5 Millionen von ihnen leben in extremer Armut.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Caratinga

    Von Armen wird gesprochen, was ist mit den Neureichen, Ableger Lulas Dilmas, die sich von den Armen bereichert haben.
    Besitz und Geld enteignen, weil nur durch betrug sind sie reich geworden, vom Arbeiten bestimmt nicht. Und dann auf alle Armensiedlungen verteilen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!