El Salvador: Letzter Präsident der Militärpartei gestorben

massaker

Als Minister für Verteidigung und öffentliche Sicherheit war er für die mörderische Unterdrückung des friedlichen Protestes gegen die Einschränkung der Meinungsfreiheit am 30. Juli 1975 verantwortlich (Foto: ScreenshotYouTube)
Datum: 28. Februar 2017
Uhrzeit: 13:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mit Generalmajor Carlos Humberto Romero Mena ist am Dienstag (28.) im zentralamerikanischen Land El Salvador der letzte Präsident der Militärpartei gestorben. Der 92-jährige Romero kam am 1. Juli 1977 an die Macht und war bis zum 15. Oktober 1979 Präsident von El Salvador. Als Minister für Verteidigung und öffentliche Sicherheit war er für die mörderische Unterdrückung des friedlichen Protestes gegen die Einschränkung der Meinungsfreiheit am 30. Juli 1975 verantwortlich.

Am 15. Oktober 1979 wurde Romero abgesetzt, ging für mehrere Jahre nach Guatemala ins Exil und starb nach langer Krankheit im Departamento de Chalatenango (eines von 14 Departamentos in El Salvador an der Grenze zu Honduras). Sein Leichnam wird auf Antrag seiner Familie auf dem Friedhof „Capillas Memoriales de San Salvador“ aufgebahrt, die Öffentlichkeit kann am Mittwoch (1.) ab 09:30 Uhr (Ortszeit)Abschied nehmen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!