Venezuela: Lebensmittelindustrie arbeitet mit einem Drittel ihrer Kapazität

hunger

Immer mehr Menschen durchwühlen auf der Suche nach Lebensmittel den Müll (Foto: ScreenshotYouTube)
Datum: 09. März 2017
Uhrzeit: 12:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Venezuela hat der Verband der der landwirtschaftlichen Erzeuger vor der Mangelwirtschaft gewarnt. Antonio Pestana, Präsident der „Confederación de Asociaciones de Productores Agropecuarios“ (Fedeagro), beschuldigte das Regime von Präsident Maduro der destabilisierenden Handlung gegenüber Unternehmen. Venezuela kämpft mit einer systembedingten Wirtschaftskrise, die sich im Jahr 2014 mit dem Fall der Ölpreise verschlechterte und von einem Mangel an Lebensmitteln und Medizin gekennzeichnet ist. Laut dem Internationalen Währungsfonds (IWF) könnte die Inflation in diesem Jahr 1.660 Prozent erreichen.

„In diesem Jahr haben wir noch kein Saatgut, Düngemittel, Chemikalien oder Ersatzteile erhalten. Unsere Produktionskapazität kann nur noch 33% der Nachfrage im Land decken – vier Monate des Konsums“, so Pestana. Demnach liegt die Produktion von Mais bei 31/36 Prozent von dem, was im Land benötigt wird. Bei Reis um 36 Prozent, Zucker 21 und Kaffee bei 32 Prozent.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!