Brasilien: Messe München als künftige Partnerin der Baumaschinenmesse

sobre

Sobratema ist der brasilianische Verband für Bau- und Bergbau-Technologie (Foto: Sobratema)
Datum: 09. März 2017
Uhrzeit: 20:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Messe München baut ihre internationale Kompetenz im Baumaschinenbereich weiter aus und engagiert sich zum ersten Mal in Brasilien: Im Rahmen einer langfristig angelegten Kooperation mit dem brasilianischen Verband für Bau- und Bergbau-Technologie, Sobratema, wird das Münchner Unternehmen auch Partner der zweitgrößten Messe in Südamerika: Der M&T Expo. „Die Kooperation mit dieser Baumaschinen-Fachmesse ermöglicht uns den Markteintritt in den für uns mit Abstand wichtigsten Markt Südamerikas und stärkt unsere Position als weltweit führender Veranstalter von Baumaschinenmessen“, erläutert Messechef Klaus Dittrich.

Mit diesem Schritt treibt Messe München zudem die Ausweitung des bauma Netzwerkes im südamerikanischen Raum weiter voran. Diese begann bereits im Jahr 2015 mit der Kooperation mit der Association of Equipment Manufacturers (AEM) in Chile zur CONEXPO Latin America. Mit beiden Verbänden, AEM und Sobratema, arbeitet die Messe München schon seit vielen Jahren vertrauensvoll für Veranstaltungen im Bau- und Baumaschinensektor zusammen.

In Form einer über 30 Jahre laufenden Kooperationsvereinbarung wird die Messe München nun Kooperationspartnerin des in Sᾶo Paulo angesiedelten Verbands Sobratema. Der brasilianische Verband veranstaltet drei Messen aus dem Baubereich: Die „M&T Expo“, die „M&T P&S“ und die „Construction Expo“. Für die Messe München nimmt unter diesen drei Fachmessen die alle drei Jahre stattfindende „M&T Expo“ eine besondere Bedeutung ein. Diese brasilianische Fachmesse zählt zu den größten Messen in Südamerika und ist in Hinsicht auf das Produktportfolio mit der bauma vergleichbar. Für ihre neue Kooperation im Ausland gründet die Messe München eine eigene Tochtergesellschaft: die „Messe München do Brasil Feiras ltda“. Die erste gemeinsame M&T Expo findet 2018 statt, die das international erfolgreiche bauma-Team unterstützen wird.

„Das Engagement in Brasilien ist sowohl ein wesentlicher Baustein in der Umsetzung unserer Messe München Auslands-, als auch der industriespezifischen bauma Clusterstrategie“, hebt der zuständige Geschäftsführer Stefan Rummel die Bedeutung des von ihm abgeschlossenen Projekts hervor. „Damit ist die Messe München in der Baumaschinenbranche nun auf allen strategisch wichtigen Märkten der Welt vertreten“. Brasilien gehört zu den Top 10 unter den Volkswirtschaften der Welt und deckt mehr als 50 Prozent des südamerikanischen Marktes für Baumaschinen ab.

Das bauma-Cluster besteht derzeit aus fünf Fachmessen: der bauma in München (mit 605.000 Quadratmetern die größte Messe der Welt), der bauma China (die zweitgrößte Veranstaltung im Portfolio der Messe München), der BAUMA CONEXPO INDIA, der BAUMA CONEXPO AFRICA und der CTT in Moskau (die größte Messe Russlands kam 2015 zum bauma-Cluster).

„Mit unserem neuen Standort im Wachstumsmarkt Brasilien entwickeln wir auch unsere Weltleitmessen am Standort München weiter. Insbesondere die bauma in München wird vom neuen internationalen Netzwerk profitieren“, stellt Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, die positive Wechselwirkung zwischen Heimatmarkt und Auslandstandorte heraus.

Der Verband Sobratema hat rund 780 Mitglieder die sich aus Herstellern, Händlern, Vermietern und Anwendern zusammensetzen. Er pflegt seit vielen Jahren enge Beziehungen nach München, indem er Delegationsreisen zu den weltweiten bauma-Messen organisiert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!