Venezuela im freien Fall: Human Rights Watch fordert rasche Umsetzung der Demokratischen Charta

hunger

mmer mehr Menschen durchwühlen auf der Suche nach Lebensmittel den Müll (Foto: ScreenshotYouTube)
Datum: 10. März 2017
Uhrzeit: 12:31 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Laut der Menschenrechtsorganisation „Human Rights Watch“ befindet sich das südamerikanische Land Venezuela im freien Fall. José Miguel Vivanco, Direktor der international tätigen und nichtstaatlichen Organisation für die Region Lateinamerika warnte vor der Gefahr, dass das Maduro Regime mit viel Gewalt und Unterdrückung darauf reagiert. Gleichzeitig forderte er die internationale Gemeinschaft um Aktivierung der „Interamerikanischen Demokratische Charta“.

Die „Interamerikanische Demokratische Charta“, welche die Generalversammlung der OAS im September 2001 verabschiedete und die für alle OAS-Staaten bindend ist, beinhaltet das Recht der amerikanischen Völker auf eine repräsentative Demokratie und verpflichtet die amerikanischen Staaten, diese Staatsform, einschließlich der damit verbundenen Menschenrechte, zu achten, zu schützen und zu fördern. Die Charta bekräftigt das Recht der Menschen, Menschenrechtsverletzungen im Rahmen des Interamerikanischen Menschenrechtsschutzes geltend zu machen. Zugleich hebt sie den Stellenwert der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Menschenrechte für die Demokratie hervor, die es zu fördern und zu überwachen gilt.

„Das Problem in Venezuela ist nicht der Mangel an Dialog. Das Problem ist, dass der Staat von einem Regime gefangen genommen wurde. Die autoritären Bedingungen sind absolut undemokratisch. Die wichtigsten Führer sind am organisierten Verbrechen beteiligt dessen Zweck es ist, sich an der Macht zu halten. Die Aktivierung der Interamerikanischen Demokratische Charta ist dringend und sollte so schnell wie möglich erfolgen. Venezuela ist im freien Fall und das Maduro-Regime muss sich dafür rechtfertigen/zur Rechenschaft gezogen werden“, so Vivanco im Interview mit der US-Zeitung „El Nuevo Herald“ .

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    traga nikel

    Human Rights Watch fordert rasche Umsetzung der Demokratischen Charta !! HA HA HA dass ich nicht lache
    da wird rein gar nichts passieren die haben doch alle durch die Bank die Hosen gestrichen voll wenn die schon den Namen Maduro hören.
    Diese Verbrecher wird auf ihrem mörderischen Weg nichts niemand stoppen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!