Chile: Größte private Landfläche der Welt gespendet

tompkins-tot

Tompkins war seit 1993 in zweiter Ehe mit Kristine McDivitt, Ex-Chefin der Bekleidungsmarke Patagonia, verheiratet (Fotos: tompkinsconservation)
Datum: 17. März 2017
Uhrzeit: 11:58 Uhr
Ressorts: Chile, Natur & Umwelt
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der am 8. Dezember 2015 in Coyhaique (Stadt im Süden des südamerikanischen Anden-Staates Chile und Hauptstadt der Región de Aysén) verstorbene US-Umweltaktivist und Öko-Unternehmer Douglas „Doug“ Tompkins hat dem chilenischen Staat 407.625 Hektar Landfläche in Patagonien vermacht. Nach Angaben seiner Witwe Kristine McDivitt soll das Land in Nationalparks umgewandelt werden, ein entsprechendes Verfahren ist nun durch Präsidentin Michelle Bachelet formalisiert worden. Bachelet und McDivitt Tompkins unterzeichneten am Mittwoch (15.) bei einer Zeremonie in El Amarillo, etwa 1.260 Kilometer südlich von Santiago, einen Vertrag. „Nach Monaten der koordinierten Arbeit können wir eine gute Nachricht für unser Land bekannt geben. Durch die Großzügigkeit von Douglas Tompkins und seiner Liebe zur Natur können wir nun einen Riesen-Nationalpark errichten“, so das Staatsoberhaupt.

Tomkins, Öko-Unternehmer sowie Gründer und ehemaliger Chef der Textilmarken „The North Face“ und „Esprit Holdings Limited“, entwickelte über die Jahre ein zunehmendes ökologisches Bewusstsein und eine kritischere Einstellung zur Textilindustrie. 1989 zog er nach Chile und erwarb in Patagonien (südliches Argentinien und Chile) riesige Gebiete, um Nationalparks zu schaffen. Er stieg damit zum größten Privatgrundbesitzer in seiner Wahlheimat auf. Von 1992 bis 1994 kaufte er in Chile rund 4.000 Quadratkilometer Land auf einem Gebiet, das sich vom Stillen Ozean bis zu den Höhenzügen der Anden an der Grenze zu Argentinien hinzieht. Insgesamt gehören Tompkins 10.000 Quadratkilometer Land in Chile und Argentinien, die Fläche entspricht etwa der Hälfte von Mecklenburg-Vorpommern.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Brigitte Schöneweiß

    Seit 2014 verfolge ich die Aktionen des amerikanischen Ehepaares Tompkins/McDivitt in Patagonien. Was die Beiden dort geschaffen haben, hat bei mir Begeisterung geweckt. Im November 2014 konnten mein Mann und ich Teile Patagoniens kennenlernen. Deshalb kann ich die Liebe zu diesem Teil Chiles sehr gut nachvollziehen. Die beiden haben ihr ganzes Vermögen eingesetzt, zum Schutz dieser Region. Umso mehr begeistert es mich, daß es nun einen Vertrag zwischen dem Staat Chile und der Witwe Kristin McDivitt gibt, der festschreibt, daß das Vermächtnis von Douglas Tompkins einen großen Nationalpark im Süden Chiles entstehen lässt. Meine Hochachtung dafür!

    Nur schade, dass es uns aus Altersgründen verwehrt bleiben wird nochmals in dieses schöne Land zu reisen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!