Lateinamerika: Deutschland, Peru und Bolivien vereint bei Eisenbahnprojekt

corredorbioceanico

Bi-Ozeanischer Eisenbahnzug stellt ein vorrangiges Projekt dar (Foto: radio.uchile)
Datum: 17. März 2017
Uhrzeit: 13:55 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Deutschland hat Interesse beim Bau und der Finanzierung einer Eisenbahnlinie von Bolivien nach Peru geäußert. Dies gab am Freitag (17.) Martin Vizcarra, Vizepräsident und Minister für Verkehr und Kommunikation von Peru, in einem Interview bekannt. Die Strecke soll in Santa Cruz de la Sierra (Hauptstadt des Departamento Santa Cruz im südöstlichen Bolivien) beginnen und in Perus südliche Häfen Ilo, Matarani, Corío und Grau führen. Die Investitionen werden auf rund 15 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Entscheidungsträger dieser drei Länder treffen sich am 22. März am bolivianischen Regierungssitz La Paz. Ein weiteres Meeting, auf dem Einzelheiten des Projekts, Budget und Durchführbarkeit diskutiert werden, könnte kurz darauf in Lima stattfinden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    thor

    oh nein…, bitte nicht…., deutsche Ingenieurskunst in Südamerika…., lasst das doch lieber die Chinesen machen, wir deutlich billiger und um Längen schneller fertig…, wir wollen in Bolivien keine zweites Berliner Flughafen-Chaos…

  2. 2
    Mark

    oder Stuttgart 21 :-)

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!