Experiment Mars 500 startet mit Kolumbianer

Datum: 11. Mai 2010
Uhrzeit: 20:50 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Vorbereitungen auf das Experiment Mars-500 laufen auf Hochtouren. Die Übung startet am kommenden 3. Juni im «Institute of Biomedical Problems» in der Nähe von Moskau: Sechs Freiwillige, unter ihnen der kolumbianische Staatsbüger Diego Urbina, werden dann in eine Kapsel eingeschlossen. In dieser fensterlosen Enge werden sie ein insgesamt 520-tägiges Experiment beginnen, bei dem eine Mission zum roten Planeten möglichst realistisch simuliert werden soll.

Bis eine echte bemannten Marsmission startet, werden mindestens noch zwanzig Jahre vergehen. Die simulierte Marsreise beginnt dagegen in den nächsten Wochen. Anfang Juni werden die ausgewählten Kandidaten, zwei Europäer, drei Russen und ein Chinese, in Moskau ihre simulierte Reise zum Mars beginnen. Diego Urbina, kolumbianischer Staatsbürger mit italienischem Pass, wird dabei mit seinen Kollegen in einem 550 Quadratmeter grossen „Raumschiff“ auf engstem Raum zusammenleben. Die sechs Freiwillige werden in ihrer Kapsel zwischen 520 und 700 Tage lang ausharren müssen.

Während den ersten 520 Tagen werden die Teilnehmer in einer Versuchsanordnung eingeschlossen sein, in dem ein Raumschiff, ein Landefahrzeug sowie eine Marsoberfläche nachgebildet wurde. „An Bord“ befindet sich auch ein Nahrungsvorrat, der für die gesamte Mission reichen muss. Die Kommunikation wird nur per E-Mail stattfinden, wobei die Verbindung zeitweise unterbrochen und auch eine bis zu 20-minütige Verzögerung eingebaut sein wird, um so die Bedingungen einer echten Marsmission zu simulieren. Nach rund 250 Reisetagen, während denen die Crew auch simulierte Zwischenfälle meistern muss, werden drei der „Astronauten“ in eine „Landefähre“ steigen und auf dem „Roten Planeten“ aufsetzen. Für ihren Landgang tragen die Kandidaten umgearbeitete russische Raumanzüge, die so modifiziert wurden, dass sie die Anziehungskraft der Erde ignorieren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!