Venezuela: Soldaten überqueren Grenze nach Kolumbien

kolumbien

Soldaten hissten auf fremden Territorium die Flagge ihres Landes (Foto: Twitter)
Datum: 23. März 2017
Uhrzeit: 13:01 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mehr als sechzig venezolanische Soldaten haben die Grenze zum Nachbarland Kolumbien überquert. Das Militär hisste auf fremden Territorium die Flagge von Venezuela und errichtete ein Lager. Das kolumbianische Verteidigungsministerium schickte Truppen in die Region, Außenministerin María Ángela Holguín forderte eine Erklärung von ihrer venezolanischen Amtskollegin Delcy Eloína Rodríguez Gómez und entsandte eine diplomatische Kommission nach Caracas.

Nach Angaben von Nélson Pérez, Verwaltungssekretär der Gemeinde Arauquita (Departamentos Arauca) direkt an der Grenze zu Venezuela am Río Arauca, überquerten die Truppen den Grenzfluss und sollen sich inzwischen wieder zurückgezogen haben. Lokale Medien berichten, dass bereits am vergangenen Sonntag etwa 100 Personen in venezolanischen Militäruniformen in das kolumbianische Dorf La Victoria eindrangen und Nutztiere gestohlen hatten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    traga nikel

    wieder haben die Hungerleider von Venezuela mit ihren leeren Mägen zugeschlagen. Bin mal gespannt was der Maduro – Freund Santos von der ganzen Sache so hält.

  2. 2
    Gringo

    Selbsthilfe????

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!