Venezuela: Drogenschmuggel innerhalb der Präsidentenfamilie – Urteil im Juni

madburo

Nicolas Maduro und Ehefrau Cilia Flores (Foto: TV-Screen)
Datum: 05. April 2017
Uhrzeit: 08:34 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im November vergangenen Jahres sind zwei Neffen der First Lady Venezuelas US-Drogenfahndern ins Netz gegangen. Efrain Campo (29) und Francisco Flores (30) wurden in Haiti verhaftet und nach New York geflogen. Ein Gericht in New York hat die beiden Männer des Drogenhandels für schuldig befunden, in letzter Instanz wurde nun ein Antrag der Verteidigung auf Eröffnung ein neues Verfahrens zurückgewiesen.

Der zuständige Richter Paul Crotty gab bekannt, dass das Urteil am 26. Juni verkündet wird. Die Entscheidung von Crotty kam nicht überraschend, Campo und Flores drohen bis zu 30 Jahre Gefängnis.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    don ewaldo

    Man weiss,dass in einer vorgegebenen Zeit keine Änderungen herbeizuführen sind.Aber,das Mass ist voll,übervoll. Diese skrupelose kriminelle Bande,siehe die „Brut“,hochgradig Kriminell,wird hoffentlch in den USA abgeurteilt. Eigentlich hat das „Volk“ entschieden,aber,immer noch zu schwach.Man sollte den in CUBA gehirngewaschenen Pseudosozialisten einfach zum Teufel jagen,Wichtig,die CUBANISCHEN sich im Land befindlichen Militär – und Geheimdienstleuten komplett nach Hause schicken,sonst wird das nichts.
    ABER —– was tun mit der ganzen BRUT ………………………………. wohin,wer will dieses Gesindel ……..

  2. 2
    Gringo

    Einlochen und den Schlüssel wegwerfen!!!!!!
    und vergessen , wohin er geworfen wurde.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!