Lateinamerik: COSMO CONSULT jetzt auch in Peru

peru

Mit dem Engagement in Peru baut COSMO CONSULT auch sein globales Beraternetz weiter aus (Foto: COSMO CONSULT)
Datum: 06. April 2017
Uhrzeit: 09:05 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die COSMO CONSULT-Gruppe, spezialisiert auf Unternehmenslösungen von Microsoft, gibt es jetzt auch in Peru. Nach Mexiko, Kolumbien, Chile, Panama und Ecuador ist COSMO CONSULT Perú SAC die sechste lateinamerikanische Landesgesellschaft. Damit stärkt das Software- und Beratungshaus seine internationale Präsenz und unterstreicht seinen Anspruch, Unternehmen bei ihrem Wachstum zu unterstützen und zu begleiten.

Internationale Präsenz ist für die COSMO CONSULT-Gruppe, dem weltweit führenden Microsoft Dynamics ERP-Partner, von zentraler Bedeutung. „Vielen Kunden – selbst global tätigen Unternehmen – ist ein Service vor Ort wichtig und sie bevorzugen lokale Partner. Mit unserer internationalen Präsenz schaffen wir so effiziente Lösungen – über Landes- und Kulturgrenzen hinweg“, unterstreicht Uwe Bergmann Vorstandsvorsitzender der COSMO CONSULT-Gruppe.

Ein Ziel der COSMO CONSULT Perú SAC ist es, peruanische Unternehmen mit moderner Microsoft-Technologie zu unterstützen. „Mit unseren Erfahrungen und Angeboten in puncto E-Commerce, Cloud-Computing oder Digitalisierung tragen wir dazu bei, nationale und internationale Geschäftsprozesse peruanischer Firmen zu optimieren“ erklärt Bergmann. Neben einheimischen Tochtergesellschaften internationaler Konzerne zählen inzwischen auch lokale Betriebe und Institutionen wie die Handelskammer in Lima zu den Kunden des Softwarehauses. Zu den Zielgruppen zählen vor allem Fertigungsbetriebe, Projektdienstleister, nationale und internationale Handelsunternehmen sowie die Bau- und Automobilindustrie.

Mit dem Engagement in Peru baut COSMO CONSULT auch sein globales Beraternetz weiter aus. Die internationale Einführung und Betreuung von ERP-, CRM- und Business Intelligence-Systemen zählt zu den Kernkompetenzen der COSMO CONSULT-Gruppe. Die Experten unterstützen mittelständische ebenso wie weltweit agierende Unternehmen mittlerweile an 33 Standorten in Europa und Lateinamerika. „Die Mischung aus lokaler Nähe und globalem Denken macht internationale Projekte einzigartig. Dank unserer internationalen Präsenz sind wir in der Lage, kritische Herausforderungen wie kulturelle Unterschiede, abweichende Rechtsauffassungen, Sprachbarrieren oder verschiedene Wertesystemen zu bewältigen“, stellt Bergmann klar.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Mark

    Damit stärkt das Software- und Beratungshaus seine internationale Präsenz und unterstreicht seinen Anspruch, Unternehmen bei ihrem Wachstum zu unterstützen und zu begleiten.

    Genau Wachstum ist die Zauberformel, auf kosten von Arbeitsplätzen!!

    Dank unserer internationalen Präsenz sind wir in der Lage, kritische Herausforderungen wie kulturelle Unterschiede, abweichende Rechtsauffassungen, Sprachbarrieren oder verschiedene Wertesystemen zu bewältigen“, stellt Bergmann klar.

    Stellt mal lieber klar das die Bevölkerung Arbeitsplätze braucht, wo von sie auch leben können.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!