Lateinamerika: Brasilien und die OAS erhöhen Druck auf Venezuela

brasil

Nunes sprach von einer dramatischen Verschlechterung der sozialen Situation und einer Ausweitung der humanitären Krise (Foto: AgenciaBrasil)
Datum: 11. April 2017
Uhrzeit: 08:43 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS), Luis Almagro, und der brasilianische Außenminister Aloysio Nunes haben am Montag (10.) nach einem Treffen in der brasilianischen Hauptstadt bekräftigt, dass Wahlen die einzige Möglichkeit für eine Lösung der politischen und institutionellen Krise in Venezuela sind. Sie fordern von Präsident Maduro einen Zeitplan und uneingeschränkte Achtung der Institutionen.

Nunes sprach von einer dramatischen Verschlechterung der sozialen Situation und einer Ausweitung der humanitären Krise. Almagro verurteilte die Existenz von politischen Gefangenen, die humanitäre Krise, fehlende Gewaltenteilung, Nichtanerkennung der Nationalversammlung, Kooptation der Justiz, Kriminalisierung und Repression gegen Protestierende“.

„Aus unserer Sicht trägt die venezolanische Regierung die Hauptverantwortung für die Krise. Brasilien unterstützt einen nationalen und wirksamen politischen Dialog mit voller Wiederherstellung der Demokratie, Gewaltenteilung und Rechtsstaatlichkeit“, so Brasiliens Außenminister.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Das ganze Gequatsche ist doch nur verschwenden der Atemluft.Vom bla,bla wird sich überhaupt nichts ändern an der bescheidenen Situation in Venezuela.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!