Sechs Tote bei Protesten in Venezuela: Haftbefehl gegen Oppositionspolitikerin Machado

maduro

Maduro bei seiner TV-Ansprache am Sonntagabend (Foto:AVN)
Datum: 24. April 2017
Uhrzeit: 08:18 Uhr
Leserecho: 10 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im dramatischen Machtkampf in Venezuela will die Opposition mit neuen Massenkundgebungen Präsident Nicolás Maduro in die Knie zwingen. Für Montag (24.) wurden erneut Kundgebungen angekündigt, zu denen mehrere hunderttausend Menschen erwartet werden. Die gewalttätigen Auseinandersetzungen haben laut Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Díaz bisher mindestens 26 Todesopfer gefordert, der auf Kuba ausgebildete Marxist will die sozialistische Revolution um jeden Preis verteidigen. In einer TV-Ansprache forderte Maduro am Sonntagabend (Ortszeit) Gespräche mit der Opposition.

Er begrüsste die „Idee“ für Wahlen der Bürgermeister und Gouverneure, erwähnte aber in keinster Weise die Forderungen der Opposition nach vorgezogenen Präsidentschaftswahlen. „Wahlen – ja, ich will jetzt Wahlen. Das sage ich als Staatsoberhaupt und als Regierungschef“. Die Wahlen für die Gouverneure sollten bereits im vergangenen Dezember stattfinden und lokale Bürgermeisterwahlen sind in diesem Jahr fällig.

Update, 25. April

Bei neuen Protesten sind mindestens sechs weitere Menschen getötet worden. Nach Angaben von Tarek William Saab, Menschenrechtsbeauftragte der Regierung, starb in der Stadt Mérida ein Mitarbeiter der örtlichen Verwaltung durch einen Schuss in den Hals. Mindestens zehn Personen wurden schwer verletzt. Außerdem starb in der Stadt Barinas ein 54-jähriger Demonstrant durch Schüsse.

Die Opposition meldete am Dienstagnachmittag vier weitere Tote, die am Dienstagmorgen (Ortszeit) und in der Nacht auf Dienstag bei Protestkundgebungen ums Leben gekommen sind. Die meisten Opfer sollen durch Kopfschüsse getötet worden sein. Für Mittwoch hat die Opposition weitere Massenproteste angekündigt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Lügner hinterfotziger,Verbrecher !!! Du gehörst bis zu Deinem traurigen Ende hinter Gitter für das was Du den Venezolanern angetan hast . Nicht nachlassen,vielleicht klappt es diesesmal mit viel mehr internationalen Interesse.

  2. 2
    Mark

    die Ratte fühlt sich doch mit Cuba so sehr verbunden, Residenz Guantanamo wäre doch ein schöner Altersruhesitz für ihn!

    • Aber bitte, doch nicht ausgerechnet Guantanamo! Wo sonst auf Kuba werden Menschenrechte so hochgehalten und respektiert, wie gerade dort? Wenn auch nicht gerade zu 100%… Ein kubanischer oder nordkoreanischer Knast wäre des Richtige für ihn.

      • 2.1.1
        Miguel-Ito

        Haben sie Recht Herr Bauer: Guantanamo befindet sich „offiziell“ in der Auflösung! Leider gibt es noch genügend Länder, die den „Vollpfosten“ und sein Gefolge aufnehmen würden! Ein kubanischer Knast???? Wie soll das denn laufen??? Die Brut bekommt man tatsächlich nur über das schnöde Geld! Auslandskonten aktuell komplett einfrieren! Abgesehen davon, gibt es defintiv noch andere, uns unbekannte, „wunderschöne“ Orte auf dieser Welt, wo er und sein Gesinde seinen „Ruhestand“ verbringen kann!

  3. 3
    Iv Stein

    Die gleichen Leute auch bei der AfD sollten Sie an der Macht komm,wird man staunen

    • Lernen Sie erst mal die deutsche Sprache, bevor Sie sich mit deutscher Politik befassen!

      • 3.1.1
        Wolf Ringsdorf

        Hallo Martin,
        bei soviel Wut sollte man etwas nachsichtiger sein.

      • 3.1.2
        Martin Bauer

        Sorry, wenn meine Nachsicht sich in Grenzen hält! Wir haben seit Tagen kein Brot gesehen und können nachts nicht schlafen, weil auf der Strasse Mörderbanden der Regierung, mit und ohne Uniform, Jagd auf Menschen machen und wie wild um sich schiessen, selbst in die Wohnhäuser hinein. Da schwindet die Toleranz für dämliche Kommentare seitens weltfremder Sesselpfurzer zusehens.

  4. 4
    Leonce

    Sehr dumm Iv Stein, die AfD mit Venezuela in einen Topf zu werfen, das kann nur einer bringen dessen Horizont bis zur nächsten Bezirksstadt reicht. Lebte 37 Jahre in Venezuela und habe den Niedergang hautnah erlebt.

    • Bravo, ich hätte es fast nicht besser beantworten können! Der „nickname >>Iv Stein<< spricht m.E. für sich selbst! Das, was er / sie meint würde nur eine andere Art der Diktatur bedeuten! Der Weg zur Demokratie wird noch einige Menschenleben kosten! Aber der Weg ist mehr als bereitet!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!