Krise in Venezuela: Austritt aus der OAS eingeleitet – Update

oas

Die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) hatte sich bereits in Washington getroffen und die Aktivierung der Interamerikanischen Demokratie-Charta beantragt (Foto: OAS)
Datum: 26. April 2017
Uhrzeit: 06:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Hunderttausende Menschen gehen in Venezuela fast täglich auf die Straße, um ihrer Wut auf das Regime Luft zu machen. Die Proteste haben bereits 26 Menschen das Leben gekostet, die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) und ein Großteil der Regierungen Lateinamerikas fordern seit längerem Neuwahlen im südamerikanischen Land. Der ständige Rat der OAS (Argentinien, Barbados, Brasilien, Kanada, Chile, Kolumbien, Costa Rica, USA, Honduras, Jamaika, Guatemala, Mexiko, Panama, Paraguay, Peru und Uruguay) wird sich am Mittwoch (26.) um 16:00 Uhr Ortszeit in Washington zu einer Notfall-Sitzung treffen, Venezuela ist nicht eingeladen.

Nach Angaben von Außenministerin Delcy Rodríguez hat Präsident Maduro sie angewiesen, ein OAS-Austrittsverfahren zu beginnen, wenn die Außenminister der anderen Mitgliedsstaaten sich ohne Venezuela träfen, um über die Lage zu sprechen.

Update, 27. April

Venezuelas Außenministerin Delcy Rodríguez hat am Mittwochabend (Ortszeit) in einer Fernsehansprache den Rückzug des Landes aus der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) angekündigt. „Morgen (Donnerstag) werden wir der OAS den Beschwerdebrief präsentieren und einen Austrittsprozess beginnen, der 24 Monate in Anspruch nimmt“, so die Ministerin. Damit kommt Venezuela einem Rauswurf zuvor. Um die OAS zu verlassen, muss das Land unter anderem Schulden in Höhe von 8,7 Millionen US-Dollar begleichen. Der Beitrag von jährlich 1,8 Millionen US-Dollar war seit mehreren Jahren nicht gezahlt worden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!