Weltkulturerbe Völklinger Hütte: Ausstellung zu den Hochkulturen der Inka- und Vor-Inka-Zeit

peru

Ausstellung zu den Hochkulturen der Inka- und Vor-Inka-Zeit im Weltkulturerbe Völklinger Hütte (Fotos: PROMPERÚ)
Datum: 26. April 2017
Uhrzeit: 18:08 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bereits 2004/2005 freute sich das Weltkulturerbe Völklinger Hütte über den Erfolg der Ausstellung „InkaGold“. Mit neuen Exponaten geht die beliebte Ausstellung ab Samstag den 6. Mai 2017 in die zweite Runde und bringt bis zum 26. November 2017 erneut 3.000 Jahre faszinierender peruanischer Geschichte nach Deutschland.

Unter dem Titel „Inka – Gold. Macht. Gott.“ werden die peruanischen Hochkulturen der Inka- und Vor-Inka-Zeit beleuchtet. Auch hierzulande weniger bekannte Kulturen wie die Moche (1. bis 8. Jahrhundert, Nordküste Perus), die Chimú (1250 bis 1470, um Trujillo) oder die Nasca (200 v. Chr. und 600 n. Chr. in der Küstenwüste am Pazifik) finden Platz in der umfassenden Ausstellung, die aus über 220 Exponaten, darunter Metallobjekte, Textilien und Keramiken, besteht und uns die damalige Welt Perus mit ihren Bräuchen, Ritualen und Traditionen anschaulich vor Augen führt.

Der Großteil der Ausstellungsstücke stammt aus dem beliebten Larco-Museum in Lima, das mit über 45.000 Exponaten über die größte Privatsammlung altperuanischer Kunst weltweit verfügt und einen spannenden Querschnitt der peruanischen Geschichte zeigt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!