Venezuela: Informationen über Aufenthaltsort von Oppositionsführer López gefordert – Update

lilian

Stundenlang wartete Tintori am Donnerstag (4.) wieder vor einer Polizeisperre und erhielt keinen Zugang zur Haftanstalt Ramo Verde (Foto: LilianTintori)
Datum: 05. Mai 2017
Uhrzeit: 07:14 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Seit rund einem Monat gibt es keine Informationen zum Zustand des inhaftierten venezolanischen Oppositionsführers Leopoldo Lopez. Seine Familie fordert von Präsident Nicolas Maduro nun ein klares Lebenszeichen und bezeichnet ein Video mit einem vermeintlichen Lebenszeichen als „Fälschung der Diktatur“.

Seit Ausbruch der Proteste gegen das Maduro-Regime wird Tintori der Zugang zu ihrem Mann verwehrt. Stundenlang wartete sie am Donnerstag (4.) wieder vor einer Polizeisperre und erhielt keinen Zugang zur Haftanstalt Ramo Verde.

Update

Der Vater von Leopoldo Lopez hat das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) um Hilfe gebeten. Die Organisation soll einen Vertreter in das Gefängnis Ramo Verde schicken, um den Status der inhaftierten politischen Gefangenen sowie die Haftsituation zu überprüfen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    t Alexandro

    Die Primitiven haben die Macht, Menschlichkeit ist von der korrupten Drogenhändlerbande nicht zu erwarten. das Rad der Geschichte dreht sich weiter und eines Tages werden diese hängen oder sitzen

  2. 2
    traga nikel

    Es gibt 3 Möglichkeiten im Fall Leopoldo López
    1. Diese rote Bande hat Leopoldo misshandelt das nicht mal sein eigene Mutter ihn wieder erkennt.
    2. Die haben ihn halb verhungern lassen so dass er in einem sehr schlechten Zustand ist.
    3. Diese Verbrecher haben den armen Leopoldo schon lange Tod geschlagen.
    Mich wundert nur eins warum die korrupte Luisa Ortega Diaz ( Fiscal )schon lange nicht die Orden gegeben hat Leopoldo López der Öffentlichkeit zu präsentieren.
    Warte auf Antwort !!!

    • 2.1
      t Alexandro

      Ich denke Sie werden viel Zeit brauchen!

    • 2.2
      Miguel-Ito

      Ich hoffe, sie finden, wenn sie denn suchen dürfen, nicht nur Leichen!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!