Brasilien: US-Armee nimmt nicht an Militärübung teil – Update

brasil

Nach Angaben eines Armee-Sprechers dauert die "Operação América Unida" (Operation Vereinigtes Amerika) zehn Tage (Foto: Ministério da Defesa)
Datum: 07. Mai 2017
Uhrzeit: 10:55 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

US-Truppen sind für den kommenden November von der brasilianischen Armee zu einer Militärübung im Grenzgebiet zu Peru und Kolumbien eingeladen worden. Nach Angaben eines Armee-Sprechers dauert die „Operação América Unida“ (Operation Vereinigtes Amerika) zehn Tage, Militärbeobachter aus anderen befreundeten Nationen und verschiedene Agenturen und Behörden nehmen ebenfalls an der militärischen Simulation teil. Die Operation ist Teil der Militärübung „AmazonLog“, benötigt keine Genehmigung durch den Kongress und dient nicht als Embryo für eine mögliche multinationale Basis am Amazonas.

Dies ist nicht die erste gemeinsame Übung zwischen den Streitkräften von Brasilien und den USA im südamerikanischen Land. Bereits im vergangenen Jahr gab es vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gemeinsame vorbereitende Aktivitäten wie Anti-Terror-Training und im Jahr 2015 unterstützte ein US-Flugzeugträger vor der Küste von Rio Grande do Sul und Rio de Janeiro Trainingseinheiten der brasilianischen Luftwaffe (FAB). Zu den Zielen der Operation für November 2017 gehört unter anderem der Ausbau/Verbesserung der humanitären Logistik und Unterstützung bei der Bewältigung grenzüberschreitender Verbrechen.

Update, 18. Mai

Brasiliens Verteidigungsminister Raul Jungmann hat bestritten, dass die USA an dem Manöver teilnehmen. „Die von BBC Brasilien veröffentlichte Meldung ist falsch und eine Lüge. Die USA wurden wie Indien und Russland als internationale Beobachter eingeladen“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Die sollten die Übung ein Stück weiter nach Nordnordost verlegen!

  2. 2
    Miguel-Ito

    Klopf! Klopf!! Ein erstes Anzeichen!

    • 2.1
      Miguel-Ito

      Bitte kein 2. Nicaragua!!!!! Die Scheisse hatten wir schon mal!!!! Dank der CIA und ihrem „Prügelknaben“ Olly North!

      • 2.1.1
        Martin Bauer

        Quatsch! Erst muß die gesamte Kommunistenbrut zur Hölle geschickt werden, wo sie herkommt. Da ist ziemlich nebensächlich, wer das macht. Danach können wir weiter sehen…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!