Venezuela: Amazonas-Gouverneur darf 15 Jahre kein öffentliches Amt ausüben

venezuela

Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski (links) und Liborio Guarulla (Fotos: Guarulla)
Datum: 08. Mai 2017
Uhrzeit: 10:19 Uhr
Leserecho: 10 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Vor zwölf Tagen ist Venezuelas Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski 15 Jahre lang für öffentliche Ämter gesperrt worden (Einspruchsfrist 14 Tage). Am Sonntag (7.) gaben die Behörden bekannt, dass Liborio Guarulla, Gouverneur des Bundesstaates Amazonas, ebenfalls für 15 Jahre von allen öffentlichen Ämtern suspendiert wurde. Guarulla rief seine Anhänger für den kommenden Dienstag zu Protesten in der Hauptstadt Caracas auf und lehnt die Entscheidung des Regimes ab. „Wir sehen uns am Dienstag in Caracas und werden unseren gemeinsamen Kampf gegen die Diktatur fortsetzen. Ich danke meinen venezolanischen und indigenen Brüdern bereits im Voraus für ihr Erscheinen“, twitterte der Gouverneur.

Präsident Nicolás Maduro, geübter Realitätsleugner und Meister der Verdrehung der Wahrheit im südamerikanischen Land, versucht mit allen Mitteln die Opposition auszuschalten. Nachdem die Sozialisten bei den Parlamentswahlen im Dezember 2015 eine deutliche Niederlage erlitten, hatte das Oberste Gericht vor wenigen Wochen die Kompetenzen der Nationalversammlung an sich gezogen. Die Marionetten-Justiz begründete ihre Entscheidung damit, dass das Mandat von drei Parlamentsabgeordneten aus dem Bundesstaat Amazonas ungültig sei. Bei deren Wahl soll es zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein, was allerdings nie bewiesen wurde. Die Abgeordneten hätten der Opposition im Parlament zu einer Zweidrittelmehrheit verholfen und damit Maduro des Amtes entheben können.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Alexandro

    Dann dürfte Maduro, wegen seines Gehirnschadens, nie ein Amt ausüben. Die einzige Stütze sein Vogel scheint ihn ja auch schon verlassen zu haben.

  2. „Meister der Verdrehung der Wahrheit“
    Na, das ist dann doch zu viel der Ehre. Der lügt genauso dilettantisch, dumm und selbst für den Dümmsten offensichtlich, wie Heike Hänsel von der LINKE.

    • 2.1
      t Alexandro

      Ich muss Ihnen absolut Recht geben,insbesondere in Bezug auf Heike Hänsel, die vom deutschen Steuerzahler finanziert, nur Schafscheisse von sich gibt, wenn sie in politischen Statements, den Mund aufmacht. Der deutsche Wähler, wenn er die letzten Jahre,die Aussagen dieser SED-Tanten zu Chavez seiner boliv.Revolution und seinem Tölpelhaften Ziehsohn verfolgen würde käme nicht auf den Gedanken auch nur eine Stimme an diese komunistischen Hetären zu verschwenden.

  3. 3
    Miguel-Ito

    Daran sieht man doch, dass MadBurro und seinem Klüngel sehr langsam, aber sicher, die „Felle“ wegschwimmen! Ergo: Der Druck der Bevölkerung muss UNBEDINGT aufrecht erhalten werden! Mit Sicherheit haben auch Mitglieder der GNB und auch des Militärs Familienmitglieder, die unter dem Regime zu leiden haben! Diese wären m.E. die „nächsten“ Ansprechpartner für die Opposition, um ihre Söhne / Enkel wieder auf den richtigen Weg zu bringen!!! Man kann es auf vielen der Videos sehen, wie „begeistert“ sie von ihrem momentanen „Auftrag“ sind!!! Normalerweise heisst es immer, „den Kopf der Schlange abzuschlagen“; hier jedoch denke ich, dass zunächst die Schlange „am Schwanz gepackt“ werden muss, um an den Kopf heranzukommen! Es muss der Opposition gelingen, die „niederen“ Ränge der GNB und des Militärs für sich zu gewinnen! Und wo zur Hölle bleibt die katholische Kirche, wenn sie wirklich mal gebraucht wird! Sie haben an der Front zu stehen, um ein ein weiteres „Schlachten“ (auf beiden Seiten) möglichst zu verhindern!

    • 3.1
      traga nikel

      Und wo zur Hölle bleibt die katholische Kirche ???
      Das ist eine sehr interessante Frage wo bleibt die desinteressierte Kirche !
      Die wird erst wieder Erscheinung treten wenn MAMADURO seinem kommunistischen Freund dem argentinischem Tango Tänzer ein großzügiges Geschenk macht.

  4. 4
    Iv Stein

    Maduros will auf keinem Fall wieder in sein Beruf zurück deswegen sträubt er sich so zu gehen.

    • Der wird auch kaum einen anderen Arbeitsplatz finden, wenn er seinen jetzigen verliert. Wer kann denn den in seiner Firma brauchen…?

      • 4.1.1
        gringo

        Als Busfahrer ist er nur potentieller Mörder, jetzt nur Mörder.
        Der gehört bestenfalls in die Klapse und den Schlüssel im Meer versenkt.

      • 4.1.2
        Martin Bauer

        >>>Der gehört bestenfalls in die Klapse und den Schlüssel im Meer versenkt.<<<
        Umgekehrt wäre mir lieber.

  5. 5
    Der Bettler

    Wenn der nicht klammheimlich nach Kuba,Russland oder Nordkorea abhaut mit seiner Brut,braucht er sich nur mehr um einen guten Posten im Gefängnis Sorgen machen,wenn er nicht noch wegen Völkermord dran ist.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!