Palmöl: Krebserregende Stoffe im Frühstück

mahlzeit

Die europäischen Gesundheitsbehörden warnen vor den krebserregenden Fettsäureresten (Foto: Rettet den Regenwald)
Datum: 16. Mai 2017
Uhrzeit: 07:40 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Verbraucherschützer in Österreich haben 15 Nuss-Nougat-Cremes auf gesundheitlich bedenkliche Fettsäureester untersuchen lassen. Das Ergebnis der Analysen: In allen 15 Produkten wurden die Lebensmittelgifte gefunden, wenn auch in sehr unterschiedlichen Mengen.

Testsieger war das einzige Produkt ohne Palmöl – die „Ja! Natürlich Nougatcreme“ aus Bio-Anbau. Sie wies generell die niedrigsten Verunreinigungen auf. Statt Palmöl enthält sie Kakaobutter und österreichisches Sonnenblumenöl aus biologischem Anbau.

Das Schlusslicht im Test wies eine 50 Mal höhere Konzentration an Glycidyl-Fettsäureester/Glycidol auf als der Testsieger. Der bekannte Nutella-Brotaufstrich von Ferrero aus Palmöl lag im Mittelfeld. Die europäischen Gesundheitsbehörden warnen vor den krebserregenden Fettsäureresten. Sie entstehen, wenn Pflanzenöle bei hohen Temperaturen verarbeitet werden und sind in besonders hohen Konzentrationen in raffiniertem Palmöl enthalten.

„Rettet den Regenwald“ bittet um Unterzeichnung einer Petition

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!