Venezuela: Richter in Caracas ermordet

neslon

Der Richter leitete 2014 die Ermittlungen im Fall der Ermordung des jungen Bassil Da Costa (Foto: Twitter)
Datum: 01. Juni 2017
Uhrzeit: 22:38 Uhr
Leserecho: 17 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der venezolanischen Hauptstadt Caracas ist am Mittwochabend (31.) Ortszeit Richter Nelson Moncada ermordet worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurde Moncada „von mehreren Personen an einer Straßensperre abgefangen“ und als „er versuchte zu fliehen erschossen und seiner Habseligkeiten beraubt“.

Der Richter leitete 2014 die Ermittlungen im Fall der Ermordung des jungen Bassil Da Costa, der von Sicherheitskräften getötet wurde. Ebenfalls bestätigte er in einem Gerichtsurteil die Haftstrafe gegen Oppositionspolitiker Moncada.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Auch Richter trifft manchmal die Gerechtigkeit.

    • 1.1
      ehrental

      Mord von der einen Seite ist ein Verbrechen, von der anderen Seite offenbar „Gerechtigkeit“. Wie verwirrt muß man sein um so etwas auszustülpen.

      • 1.1.1
        Martin Bauer

        Das er weg ist, ist gut und gerecht, vorausgesetzt die Vorwürfe gegen ihn treffen zu. Der Mord an ihm allerdings entbehrt der rechtlichen Grundlage. Ist verwirrend, was?

      • 1.1.2
        ehrental

        und was gerecht ist bestimmen Sie Herr Bauer? Ihre Argumentation erinnert ein bisschen an die Nazizeit, die bestimmten auch was unwertes Leben ist und weg muß.

      • 1.1.3
        Martin Bauer

        Ich bestimme es nicht, aber ich habe eine Meinung dazu. Könnte ich es bestimmen, wäre es oft die Mühe nicht wert, sich die Hände zu beschmutzen. Kleinvieh gibt auch Mist, und zwar nur Mist, und mit dem kann man leben…

      • 1.1.4
        samara

        Herr Bauer, diesen ekelerregenden Links-Troll Ehrental muss man verhungern lassen….einfach ignorieren diese Güllegrube!!!!

      • 1.1.5
        Martin Bauer

        Sie sprechen mir aus dem Herzen. Um mit Wilhelm Busch zu antworten: “ Im Ameisenhaufen wimmelt es. Der Affe frisst Verschimmeltes.“ Und so verhungert er halt nicht so leicht. Wobei ich dem Affen nicht zu nahe treten möchte.

  2. 2
    Der Bettler

    Die anderen Regimemarionetten werden ganz schön Muffensausen haben,denn es könnte ja sein,daß es eine Serie wird ? Eine totale Absage gegen die venezolanische Gerichtsbarkeit ?

  3. Bestätigte das Urteil gegen Leopoldo Lopez, sollte es wohl heissen.Ob wirklich nur ein Raubüberfall dahinter steckt ist noch nicht recherchiert.

  4. 4
    Bono

    Mord kann nicht die Antwort sein, sonst stellt man sich auf die gleiche Stufe.

    • 4.1
      annaconda

      Die Untersuchungen laufen ja noch.Es gibt viele Versionen und voreilige Stellungnahmen.Ich denke es ist noch zu früh um Urteile abzugeben.

      • 4.1.1
        Bono

        Das sollte in dem Sinne auch kein Urteil sein.

      • 4.1.2
        Martin Bauer

        Vollstreckt ist es aber schon.

    • Gerecht war es trotzdem, wenn auch nicht legal. Wer einen wie ihn eliminiert, steht dadurch noch lange nicht auf einer Stufe mit ihm.

      Wie schon an anderer Stelle erwähnt, bin ich absolut gegen Rache.
      „Rache heißt, um der Vergangenheit willen handeln, sie ist also eine um 180 Grad falsch gedrehte Energie.“
      Prentice Mulford
      (1834 – 1891), US-amerikanischer Journalist, Erzieher, Goldgräber und Warenhausbesitzer (Also ein Mensch, der das Leben aus vielen Facetten kennt.)

      In Venezuela befinden sich Legislative, Judikative und Exekutive in den Händen einer mordenden Drogengang. Der Richter war Teil davon. Also MUSS das Volk sich selber helfen. In welcher Form, wäre zu diskutieren, unter Berücksichtigung der dem Volk verbleibenden Möglichkeiten. Und das sind erschreckend wenige.

      Ich selber habe schon ein ethisches Problem damit, andere Menschen zu bestrafen, geschweige denn Rache zu nehmen. Jedoch einen realen Gefährder unserer Leben dauerhaft zu deaktivieren, halte ich nicht nur für legitim, sondern für eine Pflicht. In welcher Form, ist erstmal sekundär. Wichtig ist, er richtet niemals mehr Schaden an! Unbefriedigend bleiben so gut wie immer Entscheidungsfindung und Ausführung. Das Problem ist so alt wie die Beschäftigung der Menschheit mit dem Thema „Gerechtigkeit und Schutz der Gemeinschaft vor Schädlingen“, und alle bekannten Lösungen sind unvollkommen bis hin zur groben Ungerechtigkeit.

      In Europa habe ich einige Gerichtsverfahren überstanden, mal gewonnen, mal verloren. Gerecht war dabei nicht ein einziges der Urteile, auch meine Siege nicht.

    • 4.3
      Bono

      Ich kann mir über diesen Mensch kein Urteil erlauben, da ich ihn ja weder kannte, noch vor Ort bin. Wenn er ein Schweinehund war, selber vor Gericht und ab in Hefen. Alles Andere ist Selbstjustiz.
      Ich weiß, Artikel 1, aus dem deutschen Grundgesetz kennt man dort nicht, oder nimmt es nicht so genau. Ist m.E. aber trotzdem falsch.

  5. 5
    Gast

    Ne andere Sprache verstehen Sie nicht.

  6. Kriminalpolizei hat zwei der Täter heute erschossen,welche sich mit Waffengewalt der Verhaftung wiedersetzten.4 weitere Täter sind noch flüchtig.Das Motiv der Tat : Raubüberfall !

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!