Behörden in Mexiko beunruhigt über Ölteppich im Golf von Mexiko

oel

Datum: 13. Mai 2010
Uhrzeit: 07:00 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Im Juni beginnt in der Karibik die Hurrikansaison. An der Küste von Mexiko steigt die Nervosität angesichts des riesigen Ölteppichs, der durch die zu erwartenden schweren Stürme in der Region eine ökologische Katastrophe für die Bundesstaaten Tamaulipas, Veracruz, Tabasco und der Halbinsel Yucatan auslösen könnte.

Der riesige Ölteppich, der nach der Explosion der Ölplattform «Deepwater Horizon» im Golf von Mexiko entstanden war, befindet sich zu Zeit nur noch etwa 10 Kilometer vom Festland entfernt. Nach letzten Schätzungen der staatlichen Ozean- und Klimabehörde (NOAA) dürfte der Teppich am Samstag das Festland erreichen.

Laut Aussagen der mexikanischen Marine strömten bisher etwa 11 Millionen Barrel Rohöl in den Golf von Mexiko. Der schwimmende Teppich hat eine Breite von 290 und eine Länge von 277 Meilen. Inzwischen erreicht das Öl bereits die Küstenregion – die Staaten Alabama, Louisiana, Florida, Texas und Mississippi sind davon betroffen. Durch die schweren Stürme in den nächsten Monaten könnte laut Befürchtungen der mexikanischen Behörden das Öl die Gewässer von Mexiko erreichen und dort zu einer Katastrophe führen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!