Argentinien – das Las Vegas Südamerikas

casino-boot

Auch in Argentinien findet man luxuriöse Casinos (Foto: Handout/Pixabay/PD)
Datum: 09. Juni 2017
Uhrzeit: 19:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Argentinien ist das zweitgrößte Land in Südamerika und zählt überraschenderweise zu den Ländern mit der am weitesten entwickelten Glücksspiel-Industrie auf dem südamerikanischen Kontinent. Argentinien ist in Bezug auf Glücksspiele ein sehr freizügiges Land und dazu zählt unter anderem, dass die zu zahlenden Steuern für die Betreiber deutlich geringer ausfallen als wenn sie in einem der Nachbarländer organisiert wären. Obwohl Argentinien im Jahr 2009 eine heftige Wirtschaftskrise getroffen hatte, war die Glücksspielindustrie von dieser Flaute nicht betroffen. In Argentinien gibt es 62 Casinos und Sportwetteinrichtungen, das größte Casino allerdings befindet sich in Tigre. Das Casino erstreckt sich über unglaubliche 20 000 Quadratmeter, die über drei Etagen verteilt sind auf denen man von Tischspielen bis zu Rouelette, Black Jack und Poker alles spielen kann.

Eine der wichtigsten Säulen der argentinischen Glücksspiele ist die Natinallotterie, die als sehr wichtig für die Staatswirtschaft gilt. Darüberhinaus hat die Lotterie aber eine Mission, nämlich will diese im Kampf gegen Spielsucht agieren und der Bevölkerung dennoch einen Zugang zu Unterhaltung bieten.

Glücksspiel in Argentinien ist in jedem Bundesland unterschiedlich geregelt und damit hat jede Region andere Regeln und Richtlinien. Der Bund besteht aus 23 Ländern, demzufolge gibt es 23 Bezirke mit verschiedenen Richtlinien. Was dadurch ausgelöst wird, ist allerdings ein scheinbares Durcheinander, denn durch das Fehlen einer einheitlichen Regelung des Bundes und damit einer zentralen Behörde gibt es keinen einheitlichen Leitfaden. Außerdem leidet unter diesem Fakt die Sicherheit, denn die Abweichungen der Regeln von Land zu Land haben Auswirkungen auf sozialem Boden und enden in Spielsucht. Im argentinischen Parlament wurde das Problem der Spielsucht inzwischen aufgegriffen und es heißt, dass man sich für einheitliche Regulierungen stark machen werde.

Trotz der breiten Ausdehnung über das ganze Land mit Casinos und Sportwetteinrichtungen, ist das Online Glücksspiel ebenso sehr beliebt. Zugunsten der Spielerinnen und Spieler hat die argentinische Regierung eine sehr entspannte Haltung gegenüber online Wettaktivitäten, angesichts der Tatsache, dass die Glücksspielindustrie einen erheblichen Beitrag zum Staatshaushalt leistet.

Verschiedene online Spiele Seiten wie zum Beispiel casinoonlinespielen.info stellen verschiedene Informationen über die Richtlinien und Beschränkungen, sowie Erfahrungen in Online Casinos gegenüber und bieten eine Übersicht über Spieleanbieter, wie Microgaming, NetEnt, Endorphina, Greentube und viele mehr.

Allerdings verbietet Argentinien seit 2008 ausländischen Wettunternehmen ihren Sitz in das Land zu verlagern und so haben sich viele Unternehmen zurückgezogen, beziehungsweise sind in Argentinien nicht verfügbar. Dennoch sind ausländische Seiten wie TitanBet, Unibet oder Betred noch immer abrufbar und Interessierte können sich registrieren.

Argentinien verfügt mit seiner breiten Ausdehnung von Casinos über deutlich mehr als alle seine Nachbarländer und ist in Südamerika der Anlaufpunkt für Casinoliebhaber. Wer in Amerika einen Trip nach Las Vegas unternimmt, weil er das Gefühl der Casinolandschaft einfangen will, der sollte bei seinem nächsten Ausflug nach Südamerika einmal in Argentinien vorbei schauen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!