USA: Präsident Trump gibt neue Kuba-Politik bekannt – Update

trump

Donald John Trump ist seit dem 20. Januar 2017 der 45. Präsident der Vereinigten Staaten (Foto: WhiteHouse)
Datum: 12. Juni 2017
Uhrzeit: 11:08 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

US-Präsident Donald Trump wird Berichten zufolge Miami am kommenden Freitag (16.) besuchen und seine neue Kuba-Politik verkünden. Insider erwarten, dass die von Ex-Präsident Barack Obama eingeführte „langsame Öffnung“ zu Teilen rückgängig gemacht und verschärft wird.

Einzelheiten sind noch nicht klar, dürften aber von den zwei Pro-Embargo Hardlinern US-Senator Marco Rubio und US-Repräsentant Mario Diaz-Balart stark beeinflusst werden. Es wird nicht erwartet, dass die US-Botschaft in Havanna wieder geschlossen oder die Nasse-Füße-Trockene-Füße-Politik (Wet foot, dry foot) gegenüber kubanischen Einwanderern aufgehoben wird.

Update, 16. Juni

Laut einem Vertreter des Präsidentenamtes wird US-Präsident Trump einen härteren Kurs der USA gegen Kuba einschlagen. Demnach werden Reisevorschriften für die Insel verschärft, ebenfalls Geschäftstätigkeiten von US-Unternehmen mit Kuba eingeschränkt (Verbot von Finanztransaktionen mit dem kubanischen Tourismuskonzern Gaviota).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Gott sei Dank! Erst muss die kubanische Terror-Diktatur weg, ohne Diskussion, ohne Verhandlung. Es darf keine direkte oder indirekte Unterstützung des Regimes geben.

    • 1.1
      Mango

      Endlich werden die venezolanischen Probleme an der Wurzel gepackt, und nicht immer nur Sitzungen, blabalbla, dialogo usw.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!