Venezuela: Oppositionsführer Leopoldo López wird angeblich gefoltert

leopoldo-preso

Leopoldo López, zu 13 Jahren, 9 Monaten und 7 Tagen Gefängnis verurteilt (Foto: MUD)
Datum: 24. Juni 2017
Uhrzeit: 10:16 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Ehefrau des inhaftierten venezolanischen Oppositionsführers Leopoldo López hat den Sicherheitsbehörden während einer Pressekonferenz in Caracas vorgeworfen, ihren Mann in Isolationshaft zu halten und gefoltert zu haben. Tintori und Abgeordnete der Nationalversammlung appellierten an die Interamerikanische Menschenrechtskommission (ein Organ der Organisation der amerikanischen Staaten) im Fall von López eingreifen.

In den sozialen Netzwerken wurde von Tintori ein Video veröffentlicht. „Lilian, sie foltern mich. Bringe das zur Anzeige“, ist auf dem außerhalb des Militärgefängnisses Ramo Verde aufgenommenen Clip zu hören.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Miguel

    Wann fängt die Opposition endlich an zu regieren, Interimsregierung bilden und Entscheidungen widerrufen, das Militär entsprechend anweisen und alle Morde an protestierende anzeigen. Vielleicht keine sofortige Wirkung, aber jeder Polizist oder Militarist muss mit rechnen, später als Mörder jahrelang ins Gefängnis zu wandern. In der ehemaligen DDR sind auch alle an der Grenze schiessenden ins Gefängnis gekommen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!