Venezuela: Helikopterattacke auf Obersten Gerichtshof – Update

heli

Nach Berichten lokaler Medien hatte ein möglicherweise gekaperter Polizeihubschrauber gegen 18:00 Uhr Ortszeit in das Oberste Gericht (TSJ) überflogen (Foto: ScreenshotYouTube)
Datum: 28. Juni 2017
Uhrzeit: 09:52 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Von einem Hubschrauber aus haben Unbekannte am Dienstag (27.) das Oberste Gericht in der venezolanischen Hauptstadt Caracas mit Granaten und Schüssen angegriffen. Präsident Nicolás Maduro spricht von einem „Terroranschlag“, die Streitkräfte wurden nach seinen Worten alarmiert. Wenige Stunden zuvor hatte der von Maduro gesteuerte Oberste Gerichtshof beschlossen, dass die Befugnisse von Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Díaz auf den Menschenrechtsbeauftragten Tarek William Saab übertragen werden. Die von Díaz durchgeführte Ernennung von Rafael González Arias zum stellvertretenden Generalstaatsanwalt wurde von der Verfassungskammer des Obersten Gerichtshofs aufgehoben. Gleichzeitig hatte Maduro mit einem bewaffneten Kampf zur Verteidigung seines sozialistischen Projekts gedroht. „Wenn wir die Verfassungsreform nicht mit den Stimmen schaffen/erreichen, dann mit Waffen“.

„Die Streitkräfte wurden alarmiert/aktiviert und werden den Frieden verteidigen. Eher früher als später werden wir den Helikopter finden und diejenigen, die diesen Terroranschlag durchgeführt haben“, so Maduro in einer Ansprache im Präsidentenpalast Miraflores.

Nach Berichten lokaler Medien hatte ein von Óscar Pérez (Ermittler der venezolanischen Polizei, Schauspieler und Pilot) gekaperter Polizeihubschrauber gegen 18:00 Uhr Ortszeit das Oberste Gericht (TSJ) überflogen und Granaten abgeworfen. Ebenfalls soll auf das Gebäude gefeuert worden sein. Die Granaten explodierten nur zum Teil, verletzt wurde niemand. Am Helikopter flatterte zudem eine Fahne mit der Aufschrift „Artikel 350 Freiheit“. Dieser bezieht sich auf einen Verfassungsartikel, der den Venezolanern das Recht auf zivilen Ungehorsam gegen ein undemokratisches Regime gibt.

In den sozialen Netzwerken wurde das Video einer „Koalition von Militär, Polizei und Zivilbeamten“ veröffentlicht. Die Gruppe forderte Präsident Nicolás Maduro zum „sofortigen Rücktritt“ auf und verlangte die „sofortige Einberufung von Wahlen“.

Update, 29. Juni

Der entführte Hubschrauber soll im Bundesstaat Vargas entdeckt worden sein. Nach dem „Terroristen“ Óscar Pérez wird gefahndet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast

    Die wollen nur spielen……….

  2. 2
    Manuel Riester

    Putschversuch mit einem Helikopter: Brüll, selbst die Chavistas dürften nicht so blöde sein und diesen Schwachsinn eines linken Vollpfostens Glauben schenken!

  3. Der venezolanische Rambo hat vor allem erreicht aufzuzeigen , wie lächerlich unfähig die venezolanische Armee ist. Die Säbelrassler sind nur mutig gegenüber unbewaffneten Kindern,Frauen,Jugendlichen.Nicht mal deren hochgelobte Flugabwehr hat funktioniert.Denn bevor sie die Fuerza antiaérea aktivieren konnten mussten sie die Fuerza Antidiarrea in Kraft setzen.😂😂

    • 3.1
      gringo

      Ich empfehle Aspirin,
      soll gegen vieles helfen.

  4. 4
    Jay-eL

    Gucken sie mal genau auf das Bild mit dem Hubschrauber. Ich frage mich wie der dort landen konnte, ohne das Gewächs zwischen den Rotorblättern zu kappen. Aber ich wundere mich nicht mehr, denn die Wahrheitsverdreher der venezolanischen Regierung waren schon immer Dilettanten. Aber gut genug für unsere Frau Hänsel.

  5. 5
    noesfacil57

    Eine Inszenierung und nichts weiter als eine Inszenierung um die Opposition weiter zu diskreditieren, das Kriegsrecht zu verhängen, den Rest der dürftigen Verfassung vollständig außer Kraft zu setzen und das einzig noch durch Wahlen legitimierte Parlament völlig zu entmachten, weil dort und überall im Land die Maduro- Verbrecher- Bande keine Mehrheit mehr hat.
    Unabhängig davon bleibt zu erwähnen, dass die seit 2016 ausgesetzten Wahlen natürlich unter „diesen Umständen“ gar nicht stattfinden können und auch nicht mehr stattfinden werden, zumindest so lange nicht, wie die Maduro- Verbrecher- Bande eine neue Verfassung nach deren Gusto installiert hat und das „Wahlergebnis“ wie auf Cuba von vorn herein feststeht.
    Als nächstes kommt das Kriegsrecht, mit standrechtlichen oder gar willkürlichen Erschießungen der sog. Konterrevolutionäre.
    Und das Beste ist, dass die LINKE (Wagenknecht, Hänsel & Co) in Deutschland, die vollständige Solidarität mit diesen diktatorisch-verbrecherischen Zuständen (dem angeblich revolutionäre Erbe von Chávez) erklärt hat und es hierzulande genug „Grün-Linke Deppen“ gibt, die diesen Leuten auch noch zustimmen und derartiges gut heißen.
    Schaut Euch das Video im Internet [https://www.youtube.com/watch?v=oTpFIysvJ7I] an, in welchem dieser angebliche Offizier seine Erklärung mühsam Wort für Wort vom Blatt ablesen muss;- das ist irgend ein von Maduro bezahlter Trottel, der ruhmreichen PSUV der nicht bis 3 Zählen kann;- lächerlich die Inszenierung könnte glatt von Trump oder Erdogan stammen.
    Noch schlimmer ist eigentlich nur noch, dass ich selbst als eher Anhänger eher „sozialistischer“ Theorien erkennen muss, dass ich der LINKEN in Deutschland, vor diesen Hintergründen, keinerlei Sympathien mehr entgegenbringen kann, denn mit linker Politik, sog. Sozialismus oder dergleichen haben die Zustände in YV schon gar nichts mehr zu tun, hatten sie vermutlich noch nie, aber das geht den Grün-LINKEN Deppen hier nicht in den Kopf, weil in deren Wolkenkuckucksheim nicht sein kann, was nicht sein darf.

    Ich kann gar nicht so viel fressen wir ich kotzen möchte!
    Saludos a todos, mucha suerte, Ànimo y fé.

    • 5.1
      annaconda

      Der Pilot ist kein Militär sondern von einer Spezialeinheit der Kriminalpolizei.Mit Sicherheit ist der Hubschrauber den sie angeblich gefunden haben, nicht der gleiche ,wie der zur „Attacke “ benutzte.Es sind noch viele Details unklar.Denke in ein paar Tagen weiss man mehr.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!