Heinz Dieterich warnt vor Bürgerkrieg in Venezuela

dieterich

Sozialwissenschaftler Heinz Dieterich (Foto: Diariodecaracas)
Datum: 29. Juni 2017
Uhrzeit: 17:03 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der deutsche Sozialwissenschaftler Heinz Dietrich hat das Standardwerk „Der Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ (1996) verfasst. Dieterich galt zumindest zeitweise als (informeller) Berater des vom venezolanischen Staatspräsidenten Chávez vertretenen „bolivarischen“ Entwicklungsprozesses, wobei Chávez sich insbesondere von Dieterichs Arbeit über Simón Bolívar begeistert gezeigt haben soll. Der 74-Jährige ist bereits seit Jahren auf Distanz zur Regierung in Caracas gegangen, nach seinen Worten erinnert ihn das Vorgehen von Präsident Maduro an die Zeit der Französischen Revolution, als den Gegnern die Guillotine drohte.

Aktuell leitet Professor Heinz Dieterich das Zentrum für strategische Beziehungen an der Universidad Autónoma Metropolitana (UAM) in Mexiko-Stadt. Im tagesschau.de-Interview warnt Dieterich davor, dass sich ein Bürgerkrieg im südamerikanischen Land nur durch zwei Ereignisse verhindern lasse.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Jens

    Oh plötzlich Sozialwissenschaftler. Der Mann ist Kommunist. Natürlich wird das Militär schießen, das ist ja deren Aufgabe. Die Frage ist nur, ob Maduro nicht als Erster erschossen wird.

    Das Spiel ist vorbei , Ihr roten Faschisten!

  2. 2
    thor

    Intellektueller Vollpfosten! Egal wo die Linken anfangen, es endet immer im worst case!

  3. 3
    Gast

    Tja Herr Profesor die Geister die ich rief……
    Ein knallroter Blindgänger und jetzt wo die Scheiße am dampfen ist
    wechseln wir schnell die Fronten.

  4. 4
    hugo

    wer hört diesem wendehals eigentlich noch zu ?

  5. 5
    traga nikel

    Den haben sie bei der letzten Säuberung vergessen.

  6. 6
    hugo

    ich habe gehört das er auch für die aufstellung der mexikaner gegen deutschland in rusland veantwortlich war.
    so sind die genossen. keine ahnung von nix. aber immer schlaue sprüche.

  7. This man has supported Chavez and all the mess he did in Venezuela. He is a complice of the communist horror

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!